Städtereisen nach Valencia

Die Hafenstadt Valencia ist mit ihren ca. 800.000 Einwohner die Hauptstadt der autonomen Region Valencia und drittgrößte Stadt Spaniens. Sie liegt an der spanischen Mittelmeerküste, auch Levantinische Küste genannt. Valencia ist als moderne, avantgardistische Stadt ein kulturelles Zentrum und international für herausragendes Design bekannt.

Für eine Städtereise bietet die Stadt perfekte Voraussetzungen, denn hier findet man zahlreiche historische und neuzeitliche Sehenswürdigkeiten. Die vielen Museen und kulturellen Institutionen sorgen für viel Abwechslung bei einer Städtereise nach Valencia. Zudem gilt die Stadt auch als eine der Partyhochburgen des Landes, das Nachtleben ist ähnlich legendär wie das von Barcelona.Urlaub in Valencia auf einen Blick

Valencia-Staedtereisen

Das ist die beste Reisezeit für Ihren Urlaub in Valencia

Die Hafenstadt Valencia ist durch das lokale Steppenklima sowie das Mittelmeer geprägt. Auf das ganze Jahr gesehen gibt es in Valencia sehr wenig Niederschlag, anders als etwa in Barcelona. Daher muss eigentlich kein Regenschutz mitgenommen werden. Der durchschnittlich kälteste Monat ist der Januar, der wärmste Monat der August. Die verschiedenen Jahreszeiten sind in Valencia relativ stark ausgeprägt. Die beste Reisezeit für einen Bade- und Partyurlaub in Valencia bieten die Sommermonate von Juni bis September sowie teilweise auch der Oktober. Im August und September kann es teilweise äußerst heiß werden, es empfiehlt sich, einen ausreichenden Sonnenschutz mitzuführen.

Städtereisen von Frühling bis Herbst

Eine Städtereise in die drittgrößte Stadt Spaniens lohnt sich eigentlich zu jeder Jahreszeit. Das ganze Jahr über gibt es hier kulturelle Veranstaltungen und auch die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das ganze Jahr über geöffnet.

Die beste Reisezeit für eine Städtereise findet man im Frühling oder Herbst, dann sind die Temperaturen sehr angenehm und man kann sich im Freien aufhalten, ohne von der Hitze der Sommermonate übermäßig erschöpft zu werden.

 Valencia-Fruehling-Staedtereisen

Der Sommer lädt zum Baden ein

Die zahlreichen Strände in Valencia und Umgebung kann man am ehesten in den Sommermonaten genießen. Den August sollte man eher meiden, dann ist es mitunter zu heiß und auch die Einheimischen machen zumeist in diesem Monat Urlaub, was dazu führt, dass die Strände überfüllt sein können. Das Mittelmeer ist bei Valencia ab Juni warm genug zum Baden, dies gilt bis ungefähr Mitte Oktober.

 Valencia-Sommer

Partyurlaub in Valencia – Feiern in den Sommermonaten

Die besten Partys und Clubs haben in Valencia in den Sommermonaten geöffnet, dann strömen zahlreiche Nachtschwärmer aus ganz Europa in die spanische Hafenmetropole. Die Stadt gilt als eine der besten Partylocations von ganz Europa und braucht sich nicht vor Barcelona zu verstecken. Auch im Frühling verlocken die zahlreichen Bars, vor allem die der alternativen Szene, das Nachtleben Valencias zu genießen.

Valencia-Partyurlaub.

Reiseantritt Beste Reisezeit für Preisniveau Ereignisse/Aktivitäten
Valencia im Frühling Städtereise & Partyurlaub Hauptsaison Sightseeing & Party
Valencia im Sommer Badeurlaub & Partyurlaub Hauptsaison Baden & Party
Valencia im Herbst Städtereise Hauptsaison Sightseeing & Natur
Valencia im Winter Städtereise Nebensaison Museen

Diese sind die sehenswertesten Stadtteile von Valencia

Valencias Stadtviertel bieten eine recht einzigartige Mischung aus historischer Architektur und wegweisenden, futuristischen Bauwerken.

Die Altstadt lädt mit kleinen, verwinkelten Gassen zum Bummeln ein, während die europaweit einzigartige Stadt der Künste und Wissenschaften das kulturelle Zentrum Valencias bildet. Die Strandpromenade nördlich des Hafens lässt keine Wünsche offen, während das geschäftige Treiben im Hafen selber für das richtige maritime Flair sorgt. In der Nacht verwandeln sich die Viertel im Zentrum und am Hafen in Partyhochburgen, denn neben den Gästen aus aller Welt gehen auch die Einheimischen sehr gerne feiern.

Barrio El Carmen

Das Viertel (Barrio) „El Carmen“ ist der älteste Teil der Altstadt von Valencia. Hier findet man zahlreiche enge Gassen mit schön renovierten Häusern. Die Auswahl an Geschäften ist vielfältig, neben zahlreichen Bars, Cafés und Restaurants findet man hier Handwerksbetriebe, Lebensmittelläden und Gallerien sowie Antiquariate. Zentraler Punkt des Viertels ist der Plaza Tossal, hier kann man von einer der zahlreichen Terassen aus das Treiben beobachten, während man einen Kaffee oder ähnliches genießt. Das Nachtleben in diesem Viertel ist vor allem von der alternativen Szene geprägt, wer gerne abseits des Mainstreams unterwegs ist, fühlt sich hier wohl.

Valencia-Barrio-El-Carmen.

Barrio Russafa

Nach dem Barrio „El Carmen“ ist wohl der Barrio „Russafa“ das trendigste Stadtviertel von Valencia, es ist geprägt von einer Mischung aus alternativer Szene und Eleganz. Hier halten sich auch weniger Touristen auf, was das Viertel authentischer macht. Auch hier gibt es zahlreiche enge Gassen mit alten Häusern und kleinen Geschäften, durch die man sich treiben lassen kann. Wer regionale Köstlichkeiten sucht, wird auf dem Markt Mercado de Russafa fündig. Das Nachtleben ist hier ähnlich wie im Barrio „El Carmen“, jedoch zum einen weniger überfüllt und zum anderen sind die verschiedenen Etablissements länger geöffnet als im zentral gelegenen „El Carmen“.

Valencia-Barrio-Russafa

Ciudad de las Artes y de las Ciencias

Die Stadt der Künste und der Wissenschaften ist ein Kultur- und Freizeitzentrum, welches auf dem ehemaligen Flussbett des Turia errichtet wurde. Die Gebäude sind in einem einzigartigen, avantgardistischen Stil entworfen. Erdacht wurde das Viertel von zwei international sehr bekannten spanischen Architekten: Santiago Calatrava und Félix Candela.

Das Viertel erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 350.000 Quadratmetern und beinhaltet unter anderem eine Oper, eine Konzerthalle, ein Wissenschaftsmuseum und eine Multifunktions- sowie Kongresshalle. Auch ein IMAX-Kino mit spektakulärer Bildprojektionstechnik findet man in der Ciudad de las Artes y de las Ciencias. Ein derartiges Stadtviertel ist europaweit einzigartig und sollte bei einem Besuch von Valencia auf keinen Fall verpasst werden.

Valencia-Ciudad-de-las-Artes

Entdecken Sie die schönsten Strände Valencias

Valencia verfügt über mehrere sehr beeindruckende Strände, die zu den schönsten Stränden Spaniens zählen. Die breiten und weitläufigen Sandstrände Valencias sind überwiegend mit der Blauen Flagge für ihre besondere Umweltfreundlichkeit und hohe Wasserqualität ausgezeichnet. Der Hafen von Valencia unterteilt die Stadtstrände in einen nördlichen und einen südlichen Teil. Die nördlichen Strände, wie der beliebteste Stadtstrand Playa Malvarosa, zeichnen sich durch ein jüngeres und lebhafteres Publikum aus und liegen direkt an der Strandpromenade von Valencia, während die Strände im Süden der Stadt von Pinienwäldern umrahmt sind und eher einen naturbelassen sowie ruhigen Charakter aufweisen.

Aufgrund der Windverhältnisse bevorzugen auch (Wind-)Surfer die südlichen Strände, wie den Playa El Saler oder den Playa La Devesa. Auch die Fans von anderen Wassersportarten kommen an den Stränden Valencias voll auf ihre Kosten. Neben zahlreichen Wassersportangeboten finden hier auch öfter große Wassersportevents statt, etwa Segelregatten des America’s Cup.

Valencia-Malvarosa

Playa Malvarosa

  • Lage: Valencia (Norden)
  • Länge: ca. 3 km
  • Erreichbarkeit: Der Playa Malvarosa ist der beliebteste Stadtstrand von Valencia und befindet sich an der Strandpromenade nördlich des Hafens.Playa El Saler

Valencia-Playa-El-Saler

Playa El Saler

  • Lage: Valencia (Süden)
  • Länge: ca. 6 km
  • Erreichbarkeit: Der ebenfalls sehr beliebte Playa El Saler befindet sich gut 5 km südlich des Hafens von Valencia.

Valencia-Playa-de-la-Devesa

Playa La Devesa

  • Lage: Valencia (Süden)
  • Länge: ca. 5 km
  • Erreichbarkeit: Der sehr saubere Playa La Devesa befindet sich gut 15 – 20 km südlich des Stadtzentrums von Valencia am Ostrand des Naturparks Albufera.

Party in Valencia – Hier feiert man bis zum Morgengrauen

Valencia zählt seit den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts neben Barcelona und Ibiza zu den beliebtesten Party-Destinationen Spaniens, damals galt die Stadt aufgrund der äußerst stark frequentierten Clubs an der sogenannten Ruta Destroy als Party-Hauptstadt des Landes. Mittlerweile wird dieser Titel eher von Barcelona eingenommen, dennoch steht Valencia dem kaum nach. Von der alternativen Szene über Studenten bis hin zu Partytouristen aus der ganzen Welt ist in Valencia ein breit gefächertes Publikum vertreten.

Das Viertel Barrio del Carmen in Stadtzentrum ist häufig der Ausgangspunkt für die Nacht, hier befinden sich zahlreiche Bars, Pubs und alternative Clubs. Diese schließen aufgrund von Restriktionen wegen der zentralen Lage allerdings gegen 2.00 Uhr nachts, die Massen bewegen sich dann in die anderen Stadtviertel oder in die großen Clubs am Stadtrand. Da die Spanier spät feiern gehen, füllen sich die meisten Clubs erst gegen 2.00 Uhr morgens, die Party endet dafür meistens erst gegen 6.00 Uhr morgens.

Die besten Clubs in Valencia

 Valencia-Partyurlaub-Nachtleben.

Las Ánimas Puerto

Der derzeit angesagteste Club mit dem hippsten Publikum findet man im Hafen von Valencia. Das Las Ánimas Puerto ist einer der heißesten Clubs der Stadt, hierhin zieht es viele wohlhabende Partygänger. In diesem Club mit seinen hohen Decken wird hauptsächlich elektronische Musik gespielt, ab und an gibt es aber Themennächte mit Musik anderer Genres. Insgesamt gibt es 2 Floors, einen im Inneren und einen auf der Terrasse.

Ort: Valencia (Hafen), Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag 0.00 Uhr bis 7:00 Uhr, Musikrichtung: Elektro, ab und an House, Black Music

Pacha

Das Pacha in Valencia ist ein Ableger des berühmteren Pacha auf Ibiza.

Mit ein paar Anpassungen an den örtlichen Geschmack bleibt das Pacha sonst seinen Wurzeln treu. Auf dem Hauptfloor finden 1200 Gäste Platz, hier wird nur House gespielt. Auf dem kleineren Zweitfloor findet das Publikum eher Pop- und sonstige aktuelle Musik aus den Charts. Der Club ist bei den einheimischen Wochenend-Partygängern sehr beliebt, also findet man hier eher ein Mainstream-Publikum.

Ort: Valencia (Südlich vom Stadtzentrum), Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag 0.30 Uhr – 8.00 Uhr, Musikrichtung: Elektro, Dance, House, Pop, Commercial

La Indiana

Das La Indiana wurde 2001 eröffnet und 2009 komplett renoviert. Zwar ist es einer der älteren Top Clubs von Valencia, gilt aber immer noch in ganz Spanien als Referenz für das Nachtleben von Valencia. Auf drei verschiedene Floors findet das angesagte und modebewusste Publikum drei verschiedene Musikrichtungen, von Elektro und Techno über R&B sowie Latin Muic bis hin zu Soul und Funk ist vieles dabei. Oftmals finden hier auch Events wie Fashion Shows statt, der Dresscode ist recht strikt, die Warteschlangen oft sehr lang.

Ort: Valencia (Zentrum), Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag 0.00 Uhr – 7.00 Uhr, Musikrichtung: Elektro, Techno, R&B, Soul, Funk, Latin Music

Diese Sehenswürdigkeiten erwarten Sie bei einer Städtereise nach Valencia

La Lonja de la Seda (Seidenbörse)

Die Lonja de la Seda ist die alte Seidenbörse des mittelalterlichen Valencias.

Das Bauwerk wurde von 1492 bis 1533 errichtet und gilt als eines der bedeutendsten erhaltenen Gebäude der profanen Gotik. Seit 1996 zählt die Seidenbörse zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Seidenbörse befindet sich direkt im Stadtzentrum vor dem zentralen Markt und nimmt eine Fläche von 2000 m² ein.

Neben der Funktion als Seidenbörse diente das Gebäude in früheren Zeiten auch als Finanzplatz und Gefängnis für säumige Schuldner. Heute ist es Sitz der Kunsthandwerksakademie von Valencia.

 Valencia-Lonja-de-la-Seda

Kathedrale von Valencia

Die sehenswerte Kathedrale von Valencia wurde im Jahr 1262 auf den Grundmauern einer Moschee errichtet. Bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert wurde das Gotteshaus öfter umgestaltet. Besonders der im 14. Jahrhundert an die Kathedrale angebaute Turm Torre del Miguelete gilt als eines der Wahrzeichen von Valencia. In einer an den Hauptbau angrenzenden Kapelle wird ein aus Achat bestehender Kelch als Reliquie aufbewahrt, dieser wird traditionell als Heiliger Gral verehrt, da er mit der Literatur um den sagenhaften Kelch verknüpft ist. Von Experten wird der Becher auf das 1. Jahrhundert vor Christus datiert.Jeden Donnerstag findet als Highlight vor der Kathedrale das sogenannte Wassergericht statt, ein in Spanien einzigartiges öffentliches Gericht, bei dem unter anderem Streitigkeiten der Bauern aus dem Umland über die Bewässerung ihrer Felder verhandelt werden.

Valencia-Kathedrale

Die schmalste Fassade Euroas (Apartements Lope de Vega)

In der Altstadt von Valencia finden Besucher, wenn sie genauer hinsehen, die schmalste Fassade Europas. Diese dunkelrote Fassade wirkt beinahe eingeklemmt zwischen den beiden Nachbarhäusern, es handelt sich hierbei um die Apartements Lope de Vega, ein Hotel am Plaza Lope de Vega.Grund für die schmale Fassade ist eine Besonderheit bei der Berechnung der Grundsteuer in Valencia. Diese richtet sich nicht, wie sonst in Europa üblich, nach der Bodenfläche eines Hauses, sondern nach der Fläche der Außenfassade. Betritt man das Hotel, stellt man allerdings fest, dass dieses nicht so schmal ist, wie man außen vermuten würde. Nach hinten öffnet sich der Bau trapezförmig. Die Zimmer sind in einem modernen Stil eingerichtet und bieten alles, um sich bei einem Aufenthalt in Valencia als Selbstversorger wohlzufühlen. Neben dem bequemen Schlafbereich gibt es in jedem Apartement eine Küche mit Kühlschrank, Herd und Waschmaschine. Der Wohnbereich lädt mit einer Couch und einem großen Flatscreen-TV zum Verweilen ein. Vom Balkon aus kann man das Treiben in der Altstadt Valencias beobachten.

 Valencia-Die-schmalste-Fassade-Euroas
Mehr zum Thema Städtereisen nach Valencia