Städtereise nach Madrid

Die Hauptstadt Spaniens zählt mit ca. 3,2 Mio. Einwohnern zu den größten Metropolen Europas. Madrid ist das geografische, kulturelle und politische Zentrum des Landes. Die spanische Hauptstadt macht seit dem Ende des 19.

Jahrhunderts eine Wandlung durch, das Stadtbild wurde renoviert und saniert. Madrid ist heute eine spannende Metropole voller Kunst, Kultur und Lebensfreude. Riesige Parks inmitten der Stadt laden zum Relaxen ein. Gemütliche Restaurants, lauschige Cafés und trendige Bars prägen das Stadtbild. Das Nachtleben pulsiert in Madrid und kann durchaus im internationalen Vergleich konkurrieren.Urlaub in Madrid auf einen Blick

Madrid-Staedtereisen

Das ist die beste Reisezeit für Ihren Urlaub in Madrid

Madrid ist durch ein kontinentales Klima geprägt. Auf Grund der Höhenlage (667 m) sind die Sommer heißer und trockener, die Winter aber bedeutend kälter als bei den am Mittelmeer gelegenen Städte. Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt im wärmsten Monat Juli bei 24,2° C. In den Sommermonaten regnet es so gut wie gar nicht. Das Wetter im Frühling und Herbst ist mit 15-20° C angenehm warm. Der kälteste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 6,1° C tagsüber. Am schönsten erleben kann man Madrid im Frühling und Herbst. Darüber hinaus ist die spanische Hauptstadt im August ein Genuss. Denn dann sind viele der Madrilenen im Urlaub am Meer, die Parks und Kultureinrichtungen sind dann nicht so überlaufen wie im restlichen Jahr.

Städtereisen im Frühling und Herbst

Eine Madrid-Städtereise ist vor allem im Frühjahr und Herbst zu empfehlen. Dann ist es nicht so heiß, dass die Hitze ermüdend wirkt, aber so warm, dass man es sich mittags im Park mit kurzer Kleidung gemütlich machen kann. Die Winter sind recht kalt, zu dieser Jahreszeit empfiehlt sich eine Kulturreise mit Besichtigung der zahlreichen Museen und Kunstgalerien. Wer heiße Temperaturen mag, sollte im August eine Städtereise nach Madrid unternehmen. Dann ist die Stadt ruhig, weil viele Einwohner im Urlaub sind, die Metro ist nicht überfüllt und die Strahlen der Sonne lassen die vielen aus Marmor errichteten historischen Gebäude in einem ganz besonderen Glanz erstrahlen.

 Madrid-Staedtereisen-Fruehling

Ausflüge von Frühling bis Herbst in die Umgebung Madrids

Für Ausflüge eignen sich besonders die warmen Monate, dann kann man auch die Außenanlagen der gewählten Ausflugsziele besichtigen ohne zu frieren. Die Umgebung bietet einige spannende Möglichkeiten. Klöster und Burgen, Bergwanderungen und die Windmühlen Don Quijotes sind nur einige davon.

Madrid-Ausfluege

Partyurlaub in Madrid – Schlaflose Nächte am Wochenende

Wenn die Madrilenen zum „la marcha“ aufbrechen, ist dies der Auftakt zu zwei oder drei schlaflosen Nächten. In Madrid hat sich eine Subkultur entwickelt, die viel vom Feiern versteht. Diese hat ihre Wurzeln in der Kulturrevolte „la movida“ der 1980er Jahre. Die Musikauswahl in der spanischen Hauptstadt ist vielfältig, von Flamenco über Jazz, Latin, Rock bis hin zu elektronischer Musik und Hip Hop gibt es für jeden Geschmack die passende Location. In Madrid tobt das Nachtleben das ganze Jahr über, im Winter kann man die Kälte bei einer heißen Nacht vergessen.

Madrid-Partyurlaub

Reiseantritt Beste Reisezeit für Preisniveau Ereignisse/Aktivitäten
Madrid im Frühling Städtereise & Partyurlaub Hauptsaison Sightseeing & Party
Madrid im Sommer Städtereise & Ausflüge Hauptsaison Sightseeing & Spaziergänge
Madrid im Herbst Städtereise & Ausflüge Hauptsaison Sightseeing & Wanderungen
Madrid im Winter Kulturreise & Partyurlaub Nebensaison Museen & Clubbesuche

Diese sind die sehenswertesten Stadtteile von Madrid

Die spanische Hauptstadt ist in 21 Bezirke (distritos) gegliedert, die sich wiederum in verschiedene Stadtteile (barrios) unterteilen. Der Altstadtkern ist der belebteste Bezirk, hier gibt es auch die meisten Sehenswürdigkeiten.

Huertas

Das Dichterviertel Madrids liegt südöstlich des zentralen Platzes Puerta del Sol. Hier lebten und arbeiten einige der größten Dichter des 17. Jahrhunderts, wie z.B. Miguel de Cervantes und Félix Lope de Vega. In der Calle de las Huertas sind Zitate der Literaten mit goldenen Lettern auf der Straße verewigt. Das ehemalige Wohnhaus Lope de Vegas ist heute ein Museum, das besichtigt werden kann. Ganz in der Nähe steht der berühmte Prado. Von dort aus sind es nur wenige Minuten zu Fuß zum Retiro, dem imposanten Stadtpark inmitten der spanischen Hauptstadt.Huertas ist außerdem als Ausgehviertel bekannt. Besonders rund um den Plaza Santa Ana befinden sich unzählige Tavernen, Bars und Kneipen. In den warmen Monaten stellen die Lokalitäten Tische und Stühle nach draußen, die alle sehr schnell belegt sind.

Madrid-Huertas

La Latina

Das Viertel entspricht dem ältesten Stadtteil von Madrid aus dem Mittelalter. Es ist ein typisch spanisches Viertel, in dem man Madrid authentisch erfahren kann. Zahlreiche Bars, Pubs und traditionelle Tavernen prägen das Bild von La Latina. Besonders auf dem Plaza de la Cebada und dem Plaza de la Paja ist immer etwas los.

Sehenswert sind die Basilika San Francisco el Grande sowie der Park Las Vistillas. Das Volkstheater La Latina bietet eine willkommene Abwechslung zum Sightseeing.

Madrid-La-Latina

Malasaña

In Malasaña trifft sich die alternative und kreative Szene Madrids. Nördlich des Zentrums breitet es sich rund um den Plaza Dos de Mayo aus. Tagsüber ist es recht ruhig, abends locken die vielen Bars zahlreiche Menschen an. Das Historische Museum, das sich hier befindet, lohnt einen Besuch. Malasaña wurde schon von Manu Chao besungen und der bekannte spanische Regisseur Pedro Almodóvar hat in dem typischen Madrider Viertel einige Filmszenen gedreht.

Madrid-Malasana

Das sind die schönsten Ausflugsziele rund um Madrid

Die riesige Metropole hat so viel zu bieten, dass man während einer kurzen Städtereise nach Madrid kaum alles sehen kann. Wer einen etwas längeren Aufenthalt plant, wird vielleicht das Bedürfnis nach ein wenig Ruhe und Abwechslung verspüren. In der Umgebung der spanischen Hauptstadt gibt es viele lohnende Ausflugsziele. Während der Anfahrt begeistert die herrliche Landschaft. Bei einem Ausflug kann man die Hitze der Stadt im Sommer gut hinter sich lassen.

 Madrid-El-Escorial

El Escorial

  • Lage: ca. 45 km nordwestlich von Madrid
  • Beschreibung: Palast- und Klosteranlage, größter Renaissancebau der Welt
  • Highlight:: Pinakothek mit Gemälden von El Greco, Tizian, Albrecht Dürer und Hieronymus Bosch

Madrid-Toledo.

Toledo

  • Lage: ca. 75 km südlich von Madrid
  • Beschreibung: Historische Metropole
  • Highlight: Altstadt mit gotischer Kathedrale

Madrid-Segovia

Segovia

  • Lage: ca. 85 km nordwestlich von Madrid
  • Beschreibung: Historische Metropole
  • Highlight: Römisches Aquädukt (728 m lang, aus dem 1. Jh. n. Chr.)

Partyurlaub in Madrid – Feiern bis zum Sonnenaufgang

Bei einer Madrid-Städtereise werden Sie schnell feststellen, dass die Madrilenen erst spät die Clubs der Stadt aufsuchen. Allerfrühestens beginnt die Party um 22.00 Uhr, in der Regel jedoch später. Dafür wird mindestens bis 6.00 oder 7.00 gefeiert, viele Madrilenen finden aber auch erst mittags den Weg nach Hause.In Madrid gibt es Tausende guter Adressen zum Feiern. Die Gay- und Lesbenszene trifft sich rund um die Calle Libertad im Viertel Chueca. Der Stadtteil Retiro weist eine hohe Dichte an Designerbars auf, hier trifft sich die Oberschicht der Madrilenen. In Malasaña treffen sich vor allem junge Menschen, Musik, Bars und Clubs sind hier sehr progressiv. Doch auch außerhalb der Szeneviertel gibt es unzählige Lokalitäten, die bei einer Städtereise nach Madrid das Nachtleben zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Die besten Clubs in Madrid

 Madrid-Partyurlaub

Fabrik

Der angesagte Club wurde 2003 eröffnet und seitdem ständig weiterentwickelt. 2011 wurde die Fabrik vom britischen Musikmagazin DJMAG auf Platz 2 der besten 100 Clubs weltweit gesetzt. Im folgenden Jahr erreichte der Club Platz 4 unter den Top 5 Locations. Die Fabrik bietet 7 verschiedene Räume und mehrere VIP-Logen.

Der Sound ist einzigartig in der Fabrik. Internationale Top-Djs wie Sven Väth, Carl Cox, Ricardo Villalobos, Marco Carola und Ben Sims bestimmen das Programm.

Ort: Avenida de la Industria 82, 28970 Humanes de Madrid, Öffnungszeiten: Mittwoch – Samstag 23.30 Uhr – Open end (je nach Programm tlw. auch erst ab 0.30 bzw. 1.30), Musikrichtung: Techno, House, Minimal, Progressive

Mondo

Der Untergrund-Club zieht vor allem Anhänger des Minimal an. Lokale und internationale Djs stehen bis zum Sonnenaufgang an den Plattentellern. Beeindruckend sind die Lichteffekte im Mondo. Dank der tollen Soundanlage können Technojünger direkt in die Musik eintauchen.

Ort: Calle de Arlabán 7, 28014 Madrid, Öffnungszeiten: Donnerstag & Samstag 1.00 – 6.00 Uhr, Musikrichtung: House, Techno, Minimal

Independance Club

Im Independance Club wird jede Nacht zu einer aufregenden Party. Eine bunte Musik-Collage sorgt für ein breit gefächertes Publikum. Djs aus der ganzen Welt legen in der Location auf. Das Programm ist abwechslungsreich und macht Spaß. Bei der bunten Mischung aus elektronischer Musik, britischen Trends und traditionellem Rock ist für jeden Geschmack etwas dabei. Von den 1960er Jahren bis zur Gegenwart sind alle musikalischen Highlights vertreten. Lässige Kleidung ist im Independance Club angesagt. Über die offizielle Homepage kann man sich freien Eintritt für sich und eine Begleitperson sichern.

Ort: Calle del Doctor Cortezo 1, 28014 Madrid, Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag 23.30 – 6.00 Uhr, Musikrichtung: Pop, Rock, Indie, IndiePop, IndieRock, Indielectronica, Punk, PostPunk, Mainstream, TechnoPop, PowerPop, Britpop, Madchester

Diese Sehenswürdigkeiten erwarten Sie bei einer Städtereise nach Madrid

Palacio Real

Der prächtige Palast wurde im 18. Jahrhundert errichtet, nachdem der Alcazár, der zuvor an dieser Stelle stand, niedergebrannt war. Der monumentale Bau ist die offizielle Residenz des spanischen Königshauses.Höhepunkt einer Besichtigung ist der fulminante Thronsaal im Südflügel. Von innen ist der Palacio Real ebenso prachtvoll ausstaffiert wie von außen. Neben Gemälden großer Meister ist vor allem die Gobelin-Sammlung sehenswert.

Von April bis September ist der Palacio Real montags – samstags von 9.00 – 18.00 Uhr geöffnet, sonn- und feiertags von 9.00 – 15.00 Uhr. In den Monaten von Oktober bis März sind die Öffnungszeiten montags – samstags 9.30 – 17.00 Uhr, sonn- und feiertags 9.00 – 14.00 Uhr. Der Eintritt kostet 8 €, mit Führung 10 €. Kinder dürfen kostenlos in den Palast herein.

Madrid-Palacio-Real

Die 3 Kunstmuseen am Paseo del Prado

Zu den 3 großen Kunstmuseen Madrids gehören der Prado, das Reina Sofía sowie das Thyssen-Bornemisza. Alle 3 liegen nah beieinander. Der Prado beherbergt spanische Kunstwerke aus dem 12. bis zum 19. Jahrhundert. Zu den Höhepunkten zählen die Gemälde von El Greco und Velázquez.

Das Reina Sofía stellt die Gegenwartskunst Spaniens aus. Hier hängen die Meisterwerke von Picasso, Dalí und Miró. Im Thyssen-Bornemisza kann man die umfassende Sammlung des gleichnamigen Barons bewundern. Die Highlights sind Werke von Cézanne, Monet Gauguin, van Gogh und Kandinsky.

Für alle 3 Kunstmuseen zusammen kostet der Eintritt 17,60 €.

 Madrid-Paseo-del-Prado

Parque del Retiro

Der Retiro ist ein Park von gigantischen Ausmaßen im Herzen von Madrid. Hier kann man sich erholen, joggen oder einfach nur über die weitläufigen Wege flanieren. Ein künstlich angelegter See, der Estanco, wird von einer halbrunden Säulengalerie und dem monumentalen Reiterstandbild Alfonsos XII. flankiert. Hier kann man Boote mieten und auf dem Estanco paddeln. Ein weiteres Highlight ist der Kristallpalast, der ganz aus Glas besteht. Wechselnde Kunstausstellungen werden hier präsentiert. Wer Schatten sucht, sollte den Bosque de los ausentos (Wald der Abwesenden) aufsuchen. Zypressen und Olivenbäume wurden hier zum Gedenken an die Opfer des Terroranschlags vom 11. März 2004 am Bahnhof Atocha gepflanzt.

Madrid-Parque-del-Retiro
Mehr zum Thema Städtereise nach Madrid