Pauschalreise nach Norwegen
Naturschönheiten und Städtehighlights

Norwegen besticht mit einer atemberaubenden Natur. Die landschaftliche Vielfalt mit Bergen, Gletschern, Wäldern, Fjorden, Seen, Wasserfällen und dem Meer ist ein ganzjähriges Paradies für Naturliebhaber, Ruhesuchende, Romantiker und aktive Urlauber mit oder ohne Kinder. Gleichzeitig lockt das Land der Wikinger mit lebhaften Städten wie Oslo und Bergen, in denen die Geschichte der Seefahrt und Fischerei noch heute das Leben bestimmt. Und dann wären da noch die Polarlichter: Das beeindruckende Naturschauspiel in den nördlichen Regionen des Landes gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Norwegen.

Die Vielfalt des skandinavischen Landes lässt sich am besten auf einer Pauschalreise nach Norwegen erkunden – entweder auf einem Städtetrip nach Oslo, Trondheim oder Bergen, im Sommerurlaub mit der Familie in einem hübschen Ferienhaus am See oder bei arktischen Abenteuern wie Schneewanderungen und Hundeschlittenfahrten am Nordkap. Wer Natur und Kultur kombinieren möchte, kann das Land mit dem Mietwagen oder Wohnmobil auf einer Rundreise kennen und lieben lernen. Dank flexibler Anreisemöglichkeiten (Flug, Auto oder Wohnmobil mit Fährüberfahrt) sind Pauschalreisen nach Norwegen so beliebt.

Das ist die beste Reisezeit für einen Pauschalurlaub in Norwegen

Norwegen hat zu jeder Jahreszeit seine Reize, dennoch gilt der Sommer als beste Reisezeit: Die Temperaturen sind mit durchschnittlich 22 °C angenehm und die Tage länger, da die Sonne zwischen Mai bis September nicht untergehen will – am nördlichen Polarkreis wird es dank der Mitternachtssonne überhaupt nicht dunkel. Die Natur zeigt sich zu dieser Zeit in farbenfroher Pracht, Norwegens Städte laden zum Sightseeing und die Strände zum Badespaß ein. Wer die Polarlichter sehen möchte, hat die besten Chancen auf die Aurora borealis zwischen Oktober und März, während nördlich des Polarkreises zwischen November und Februar die besten Wetterbedingungen für puren Winterspaß herrschen.

Aurora borealis

Die besten Chancen auf die Aurora borealis haben Sie im Winter.

Top 3 Städte in Norwegen

Inmitten der beeindruckenden Natur Norwegens befinden sich lebhafte Städte, die mit kulturellen Schätzen und kulinarischen Genüssen darauf warten, entdeckt zu werden.

Oslo

Die norwegische Hauptstadt liegt am Oslofjord an der Südküste des Landes und ist für eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, Museen, Shoppingmöglichkeiten, Gastronomieangeboten und Freizeitaktivitäten bekannt. Dank der Nähe zu Flora und Fauna und der damit möglichen Kombination von Kultur und Natur, liegen Städtereisen nach Oslo absolut im Trend. Die Stadt ist eine angesagte Modemetropole, besitzt eine bunte Kunstszene und zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Opernhaus, das Königliche Schloss, die Festung Akershus und den Vigeland Skulpturenpark mit mehr als 200 beeindruckenden Kunstskulpturen. Bei der großen Auswahl an Museen, darunter das Freiluftmuseum, das Munchmuseum, das Fram Polarschiffmuseum, das Wikingerschiffmuseum, das Miniaturflaschenmuseum oder die Nationalgalerie, wird es niemals langweilig. Mit einer vielfältigen Gastronomie, die von Street-Food über exquisite Sterne-Küche reicht, sowie einem abwechslungsreichen Unterhaltungsangebot mit urigen Pubs, kultigen Bars und jährlich stattfindenden Events ist Oslo immer eine Reise wert.

Oslo

In Oslo gibt es viele Sehenswürdigkeiten anzuschauen.

Bergen

Auch die zweitgrößte Stadt Norwegens ist umgeben von Natur pur. Immerhin ist Bergen für die sieben Berge bekannt, die sich rund um das Stadtzentrum verteilen. Die moderne Großstadt mit Blick auf das Meer besitzt einen besonderen Kleinstadtcharme und ist daher ein beliebtes Reiseziel für Städtetrips. Bergen blickt auf eine lange Geschichte bis in die Wikingerzeit zurück, die Küstenstadt war über viele Jahre das Zentrum des Handels zwischen Norwegen und der Welt. Im historischen Hafenviertel Bryggen, das für seine bunten Häuser bekannt ist, befindet sich heute eine gemütliche Flaniermeile mit Geschäften, Museen, Restaurants und Cafés. Am Ende des Hafens ist der Fischmarkt und in der malerischen Altstadt laden tagsüber kleine Läden zum Bummeln ein, am Abend herrscht hier ein reges Nachtleben. Wer mehr über die Geschichte der Handelsleute in Bergen erfahren möchte, ist im Hanseatischen Museum gut aufgehoben, während das Kode-Museum Kunstliebhaber begeistern wird. Aufgrund der Nähe zur Natur gibt es außerhalb der Stadt zahlreiche Freizeitaktivitäten, darunter Bergwanderungen vom Ulriken zum Fløyen sowie Wasserspaß an den Fjorden.

Bergen

Umgeben von Natur pur: Bergen.

Trondheim

Mit rund 196.000 Einwohnern ist Trondheim für europäische Verhältnisse eine eher kleine Stadt, für Norwegen jedoch entsprechend groß. Trondheim ist modern, bunt und jung – das ist sicherlich auf die mehr als 30.000 hier lebenden Studenten zurückzuführen. Als erste Hauptstadt des Landes nimmt die Stadt einen wichtigen Platz in der Geschichte Norwegens ein. Mit herrlicher Lage am Trondheimfjord und umgeben von dichten Wäldern bietet auch Trondheim einen Mix aus Kultur und Natur. Zu den „Must Sees“ von Trondheim gehört der Nidarosdom, das Nationalheiligtum Norwegens. Wanderfreunde können über den Pilgerpfad St. Olavsweg von Oslo bis nach Trondheim zum Nidarosdom wandern. Sehenswert ist auch die auf einem Hügel liegende Kristiansten Festung und das Viertel Bakklandet mit den bunten Holzhäusern und den vielen kleinen Geschäften und Restaurants. Bei einem Spaziergang über die alte Stadtbrücke Gamle Bybro fällt der Blick auf die farbigen Speicherhäuser am Nidelva und am Abend lädt die charmante Stadt mit großem Gastronomieangebot zu kulinarischen Genüssen und geselligen Runden ein. Wer Ruhe sucht, kann mit der Gråkallbanen, der nördlichsten Straßenbahn der Welt, in das Naherholungsgebiet Bymarka fahren.

Trondheim

Trondheim, Blick vom Nidarosdom.

Top 3 Ausflugsziele in Norwegen

Norwegen steckt voller Geheimnisse und Überraschungen und bietet spannende Ausflugsziele in faszinierende und unterschiedliche Landschaften.

Lofoten-Inseln

Im Europäischen Nordmeer verstreut liegen, weit oberhalb des Polarkreises, die zu Norwegen gehörenden Lofoten-Inseln. Die unberührte Landschaft ist ein wahres Naturparadies mit imposanten Bergen, malerischen Fjorden und herrlichen Stränden und auf dem guten Weg zu einem nachhaltigen Reiseziel mit Gütesiegel. Wer die Ruhe sucht, ist hier richtig, genauso wie aktive Urlauber. Die Lofoten-Inseln sind nicht nur ein Ort zum Entspannen und Träumen, sondern auch, um sportliche Naturerlebnisse zu genießen. Bootsfahrten, Angelausflüge, Wanderungen, Rafting, Tauchen, Surfen oder sogar Skifahren gehören zu den beliebten Freizeitaktivitäten. In den vielen kleinen Fischerdörfern gibt es gemütliche Unterkünfte und urige Restaurants, in denen fangfrische Fischgerichte serviert werden. In den Sommermonaten sorgt die Mitternachtssonne auf den Lofoten für warmes Licht, zwischen September und April tanzen die bunten Nordlichter am Himmel.
Lofoten

Ein Traum für Naturverliebte und Aktivurlauber: Die Lofoten-Inseln.

Geirangerfjord

Ein weiteres Ausflugsziel in Norwegen ist der beeindruckende Geirangerfjord. Die zum UNESCO-Naturerbe gehörende Naturschönheit ist umringt von schneebedeckten Bergen, steilen Felswänden, senkrechtfallenden Wasserfällen und sattgrünen Tälern. Naturverliebte können sich an der faszinierenden Landschaft kaum satt sehen und Abenteurer werden sich über das vielseitige Freizeitangebot freuen. Wanderungen durch die Berge, Klettertouren entlang der Felswände, Kajak-Fahrten über den Fjord sowie zahlreiche weitere sportliche Aktivitäten sorgen am Geirangerfjord für Action und Fun. Ein besonderes Highlight ist die Fahrt über die berühmte Bergstraße Trollstigen, die sich an steilen Felswänden und reißenden Wasserfällen bis zum Geirangerfjord vorbeischlängelt. Nach ausgiebigen Erlebnissen in der Natur laden gemütliche Restaurants in den kleinen Dörfern zu traditionellen Gerichten mit lokalen Zutaten ein.
Geirangerfjord

Im zum UNESCO Welterbe gehörenden Geirangerfjord stürzen sich Wasserfälle in die Tiefe.

Nordkap

Mit arktischen Abenteuern und jeder Menge Schneespaß lockt das Nordkap im Winter mit Schneewanderungen und Hundeschlittenfahrten, im Sommer ist die weit nördlich vom Polarkreis gelegene Region bekannt für eine nicht untergehende Sonne. Wer einmal auf der weit über das Meer hinausstehenden Felswand gestanden und in die Ferne geblickt hat, kann sich keinen schöneren Ort zum Träumen vorstellen. Aber am Nordkap wird nicht nur geträumt: Im Sommer lädt die faszinierende Landschaft zu Wanderungen ein, Angler können hier vielleicht ihren größten Fang des Lebens machen, das Besucherzentrum bietet ganzjährig unterschiedliche Ausstellungen und es gibt hier sogar die nördlichste Kapelle (St. Johannes Kapelle) der Welt, in der verliebte Paare sich das Ja-Wort geben können. In den Wintermonaten lockt die märchenhafte Schneelandschaft mit zahlreichen Wintersport- und Spaßangeboten und am Himmel zeigen sich die spektakulären Nordlichter.
Nordkap

Ein Ort zum Träumen, das Nordkap.

Top 3 Familienspaß in Norwegen

Norwegen ist das perfekte Reiseziel für Urlaub mit Kindern, die vielseitige Landschaft und die zahlreichen Ausflugsziele bieten Spaß für Groß und Klein.

Freizeitpark Hunderfossen, Lillehammer

Ganz unter dem Motto Märchen, Trolle und Abenteuer können sich vor allem die kleinen Urlaubgäste im Freizeitpark Hunderfossen in der Nähe von Lillehammer auspowern und einen ganz besonderen Zauber erleben. Einmal dem riesigen Hunderfossen-Troll Guten Tag sagen, der aufmerksam über das Gudbrandsdalen-Tal wacht, einmal einen Blick in die Märchengrotte von Ivo Caprino werfen und einmal mit dem Il Tempo Extra Gigante, dem wohl wildesten Auto Norwegens, herumfahren. Der märchenhafte Freizeitpark bringt Kinderaugen zum Leuchten und lockt mit vielen Karussells, Attraktionen und Shows.

Lillehammer

In der Nähe von Lillehammer befindet sich der Freizeitpark Hunderfossen.

Internationales Kinderkunstmuseum, Oslo

In Norwegens Hauptstadt Oslo gibt es zahlreiche Museen, darunter auch einen echten Geheimtipp für Familien mit Kindern: Das Internationale Kinderkunstmuseum zeigt Kunst von Kindern und Jugendlichen aus über 180 Ländern. In stetig wechselnden Ausstellungen werden genau die Themen präsentiert, die den Kindern am Herzen liegen. Zusätzlich gibt es verschiedene Workshops in den Bereichen Kunst und Musik und es werden Führungen angeboten. Das Ziel des Kinderkunstmuseums von Oslo ist, die Kunst von Kindern aus aller Welt zu sammeln, zu vermitteln und zu bewahren.
Oslo

Das Kinderkunstmuseum zeigt Kunst aus 180 Ländern.

Polarpark, Bardu

Ein abenteuerlicher Familien-Ausflugstipp für einen Pauschalurlaub in Norwegen ist der Polarpark inmitten des Sakangsdaken-Tals in Bardu. Der Polarpark ist der nördlichste Tierpark der Welt und weitaus mehr als ein Zoo – das Wohl und der Schutz der Tiere stehen im Mittelpunkt. Die Gehege sind weitläufig und spiegeln den natürlichen Lebensraum der Arten wider. Neben Raubtieren aus der Arktis gibt es im Polarpark Bären, Luchse, Polarfüchse und Wölfe sowie Elche und Rentiere zu sehen. Auf geführten Touren können Familien mehr über die Tierwelt und Arten erfahren.
Elche

Im Polarpark gibt es viele Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen.

Die besten Touren in Norwegen buchen!