Pauschalreise nach Irland – Reisen auf Europas grüne Insel

Sattgrüne Wiesen und malerische Weidelandschaften soweit das Auge reicht, dazu schroffe Klippen und der tosende Atlantik – das ist Irland, Europas grüne Insel. Neben der beeindruckenden Natur überrascht das Land der Feen und Kobolde mit lebhaften Städten, mystischen Orten und einer herzlichen Gastfreundschaft. Ruhesuchende, Romantiker, Naturverliebte sowie kleine und große Entdecker können sich auf einer Pauschalreise nach Irland von der wundervollen Komposition aus Natur und Kultur verzaubern lassen.

Die Panoramastraße Ring of Kerry führt durch grüne Felder und zerklüftete Küstenabschnitte und auch der rund 2.500 kilometerlange Wild Atlantic Way bietet atemberaubende Impressionen inmitten der Natur. Die steilen Cliffs of Moher sowie die schroffen Klippen am Coumeenoole Beach sind ein Paradies für Abenteurer. In den uralten Schlössern und Burgen sorgen Schauergeschichten für Gänsehaut pur, während die Metropole Dublin und Städte wie Kilkenny, Galway und Belfast mit Sehenswürdigkeiten und gemütlichen Pubs locken.

Ihre Pauschalreise nach Irland auf einen Blick

Irland Küste

Irland – die Grüne Insel.

Das ist die beste Reisezeit für einen Pauschalurlaub in Irland

Auf der Grünen Insel wird es kaum wärmer als 20 Grad, die beste Reisezeit für Städtetrips, Rundreisen und Familienferien ist in den Monaten Mai bis September. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen dann bei etwa 18 Grad, im Juli erreicht das Thermometer oftmals sogar die 20-Grad-Marke und die Sonne zeigt sich mit rund sechs Stunden am Tag am längsten. Von Frühling bis Sommer blüht Irlands Natur in voller Pracht und auch im Herbst zeigen sich die Blätter und Felder in rot-braun-gelben Farben und geben ein bezauberndes Bild ab.

Nachtleben in Ennis

Nachtleben in Ennis.

Top 3 Städte in Irland

Irland besitzt nicht nur eine malerische Landschaft, sondern auch eine spannende Kultur. Das quirlige Dublin oder die wunderschönen Städte Belfast, Kilkenny, Cork und Galway zeichnen sich durch einen ganz eignen Charme aus und bieten kulturelle Schätze und kulinarische Genüsse für jeden Geschmack.

Dublin – Die aufregende Hauptstadt von Irland

Bei einer Reise nach Irland darf der Besuch in der Hauptstadt Dublin nicht auf der Bucket-List fehlen. Die lebendige Metropole besticht mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie dem Dublin Castle, der St. Patrick‘s Kathedrale oder den National Botanic Gardens of Ireland. Für Kunstliebhaber lohnt sich der Besuch im Irish Museum of Modern Art, während Leseratten in der Irischen Nationalbibliothek in seltenen Büchern schmökern können. Das Guinness Storehouse ist ein Höhepunkt – und zwar nicht nur für Bierliebhaber. In dem siebenstöckigen Museum erfahren Besucher alles über das irische Kultgetränk und dürfen es selbstverständlich auch kosten. Mit zahlreichen gemütlichen Restaurants und urigen Pubs ist Dublin der perfekte Ort, um Land und Leute besser kennenzulernen. Der Genuss von kulinarischen Spezialitäten wie Irish Stew sowie die Lebensfreude bei geselligen Abenden mit traditioneller Irish Folk Music in einem Pub gehören zu einer Städtereise nach Dublin auf jeden Fall dazu.

Pauschalreise Dublin

Straßenzug in Dublin.

Kilkenny – Herz und Seele des mittelalterlichen Irlands

Etwa 90 Minuten Fahrzeit von Dublin entfernt liegt Kilkenny, ein beschauliches Städtchen, das vor allem für seine architektonischen Schmuckstücke und die lebendige Kunstszene bekannt ist. Zwischen den malerischen Gassen und Kopfsteinpflasterstraßen befinden sich zauberhafte Kathedralen, historische Stadtmauern und eine imposante Burg. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem das Kloster Black Abbey, die St. Canice’s Cathedral, das Kilkenny Castle und das Rothe House. Mit den gepflegten Gärten ist Kilkenny ein besonders charmanter Ort, in dem Kunst und Kultur großgeschrieben werden. An sonnigen Tagen zeigen Künstler ihr Können auf den Straßen, in den Pubs treten Live-Bands auf und zahlreiche Festivals und Events locken Besucher aus aller Welt in das kleine Städtchen von Irland.

Kilkenny Castle

Kilkenny Castle.

Galway – Die herrliche Stadt am Meer

Das ehemalige Fischerdorf Galway besticht mit seiner malerischen Lage direkt am Atlantik. In Galway sind rund ein Viertel aller Bewohner Studenten, was sich vor allem im lebendigen Flair der Stadt widerspiegelt. Im quirligen Latin Quarter gibt es kleine Läden, gemütliche Pubs wie den über 400 Jahre alten The Quays und zahlreiche nette Restaurants – auf den Straßen tummeln sich Musiker und Künstler. Zu den Must Sees in Galway gehören die in vielen irischen Liedern besungene Bucht von Galway, die St. Nicholas Church sowie das spannende City Museum mit dem Spanish Arch. Weitere Highlights sind der John F. Kennedy Park und das Lynch’s Castle aus dem 16. Jahrhundert. In den Überbleibseln der Stadtmauer befindet sich mittlerweile ein modernes Einkaufscenter mit vielen Geschäften und die Salthill Promenade ist für einen Spaziergang am Meer bestens geeignet.

Claddagh Galway in Galway

Claddagh Galway.

Top 3 Ausflugsziele in der Natur Irlands

Irland strotzt nur so vor Naturschönheiten und spannenden Orten wie den höchsten Meeresklippen in ganz Europa, die Slieve League Cliffs, die weltbekannten Cliffs of Moher, die zauberhafte Panoramastraße Ring of Kerry, den etwa 2.500 km langen Wild Atlantic Way oder die malerischen Inseln Tory Island und Dingle Peninsula.

Cliffs of Moher – Die stolzen Steilklippen von Irland

Die imposanten Cliffs of Moher an der Südwestküste des Landes im Clare County sind eines der beliebtesten Naturwunder Irlands. Die Steilklippen thronen senkrecht aus dem wilden Atlantik heraus und erreichen an ihrer höchsten Stelle über 210 Meter. Der magische Ort diente schon zahlreichen Filmen als Kulisse, darunter Szenen aus Harry Potter. Die Aussicht von den atemberaubenden Klippen ist einzigartig, wer einen Blick in die Tiefe wagt, sollte schwindelfrei sein. Zahlreiche Vögel wie Papageientaucher, Lummen und Dohlen sind zwischen den Felsen zu Hause. Wenn sich zum Sonnenuntergang der Horizont über dem Atlantik in ein rotes Licht färbt, kommen nicht nur Romantiker und Verliebte ins Staunen.
Cliffs of Moher

Die beeindruckenden Cliffs of Moher sind eine natürliche Touristenattraktion.

Ring of Kerry – Natur pur auf der atemberaubenden Panoramastraße

Mit einer Länge von fast 200 Kilometern führt der bekannte Ring of Kerry durch Irlands pittoreske Landschaft und ist gleichermaßen bei Urlaubern als auch bei den einheimischen Iren beliebt. Die Panoramastraße im Südwesten des Landes ist ein Muss auf jeder Rundreise durch Irland und beeindruckt mit einer facettenreichen Natur und zahlreichen Höhepunkten wie dem schmalen Gebirgspass Gap of Dunloe, den Steinforts Cahergall und Leacanabuaile, dem faszinierenden Aussichtspunkt Ladies‘ View, dem Heritage Center Cahersiveen sowie dem Torc Waterfall im Killarney Nationalpark. Die Route durch den Nationalpark führt vorbei an zahlreichen Pflanzen, Bäumen, Seen und Wasserfällen und bietet ein atemberaubendes Panorama nach dem anderen.
Irische Landschaft

Der Ring of Kerry präsentiert Irland von seiner schönsten Seite.

Dingle Peninsula – Eine malerische Halbinsel mit vielen Überraschungen

Im Cork County im südwestlichen Teil von Irland befindet sich die rund 50 Kilometer lange und etwa 10 Kilometer breite Halbinsel Dingle Peninsula. Das wunderschöne Fleckchen Erde besticht wie weite Teile Irlands mit imposanten Bergen, schroffen Steilklippen und jeder Menge magischen Orten. Auf Dingle Peninsula gibt es aber auch herrliche Sandstrände wie den Inch Beach, der zu Irlands größten und schönsten Stränden gehört und sich hervorragend für einen ausgedehnten Spaziergang am Meer anbietet. Ein weiterer zauberhafter Ort auf der Halbinsel ist der Dunquin Pier. Der schmale Pfad schlängelt sich durch die Klippen hinunter bis zum Meer und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die Weiten des Atlantiks.
Sonnenuntergang Dunquin Bay

Sonnenuntergang an der Dunquin Bay auf Dingle Peninusla.

Spaß für die ganze Familie im Pauschalurlaub in Irland

Irland bietet Natur pur und ist daher das perfekte Reiseziel für einen Familienurlaub. Ob Wanderungen oder Radtouren durch die malerische Landschaft, Ausflüge in geheimnisvolle Höhlen, süße Momente in der Schokoladenmanufaktur oder tierische Erlebnisse im Dubliner Zoo – kleine und große Urlauber können sich auf jede Menge Freizeitspaß in Irland freuen.

Top 3 Familienspaß in Irland

Aillwee Cave – Irlands berühmteste Höhle

Eine spannende Entdeckungsreise erwartet kleine und große Abenteurer in Aillwee Cave, der berühmtesten Höhle Irlands. Die geheimnisvollen unterirdischen Gänge liegen im nordwestlichen Teil von Clare County, rund 30 Kilometer von Galway entfernt. In den 40er Jahren entdeckte ein Farmer die Höhle, die sich über einen Kilometer Länge erstreckt und bis zu 500 Meter in die Tiefe reicht. Neben mysteriösen Gängen gibt es unter der Erde auffällige Formationen zu bestaunen wie etwa die „Betenden Hände“, die „Möhren“ und das „Wespennest“, deren Namen aufgrund des außergewöhnlichen Aussehens entstanden. In Aillwee Cave soll sich der wohl größte unterirdische Höhlensaal der Welt befinden. Während einer geführten Tour können Abenteuerlustige die Überraschungen in Irlands berühmtester Höhle entdecken.

Höhle

In der Aillwee Cave fanden Forscher Knochen von Braunbären. Man vermutet, dass die Tiere dort überwintert haben.

Butlers Chocolate Experience – Süße Erlebnisse in Dublins Schokoladenmanufaktur

Während für Erwachsene Irlands Bier-Brauereien und Whiskey-Brennereien ein Must Visit sind, ist ein Besuch bei Butlers Chocolate Experience für alle Schleckermäuler Pflicht. In Dublins Schokoladenmanufaktur erfahren Besucher alles über die süße Leckerei – von der Herstellung der Schokolade über die verschiedenen Schokoladensorten bis hin zu den eigenen Schokoladen-Kreationen von Butler. Natürlich gibt es die Schokolade nicht nur zum Ansehen, die süße Versuchung darf gerne probiert werden und nach der Führung durch die Schokoladenmanufaktur gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit, die Schokolade zu kaufen – als Mitbringsel für Daheimgebliebene oder als Belohnung für sich selbst.

Schokoladen Lollys

Dublin Zoo – Tierische Erlebnisse auf der Grünen Insel

Der Dubliner Zoo ist Irlands größter Zoo, er befindet sich im Phoenix Park und gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der irischen Hauptstadt. Im Dublin Zoo leben über 400 verschiedene Tiere, darunter Giraffen, Zebras, Löwen, Elefanten, Affen und Nashörner. Verschiedene Themenbereiche führen Besucher durch die Anlage: In der African Savannah fühlen sich Besucher wie auf einer Safari durch die Steppe Afrikas, das Asian Forests wurde dem Gir-Nationalpark und den Regenwäldern von Sumatra nachempfunden und im Gorilla Rainforest sind die Affen los.

Mutter mit Tochter im Zoo

Beliebter Urlaub in Irland

Mietwagen Irland

Top Mietwagenangebote für Ihre irische Inselrundfahrt finden Sie bei TravelScout24. In unserem Mietwagenpreisvergleich präsentieren wir Ihnen übersichtlich die besten Angebote für Ihr Mietauto in Irland.

Mietwagen Irland