Reisen auf die paradiesische Karibikinsel Aruba

Die südlichste spanische Region auf dem Festland liegt gleich an zwei Meeren und hat dementsprechend viele sagenhaft schöne Strände zu bieten. An der über 800 Kilometer langen Küste Andalusiens gehören Aruba gehört zu den sogenannten ABC-Inseln und liegt in der südlichen Karibik. Zusammen mit Bonaire und Curacao sowie Sint Eustatius und Saba ist die Insel autonomer Teil des Königreichs der Niederlanden. Aruba liegt außerhalb der Hurrikanzone und verlockt das ganze Jahr über mit Sonnenschein und erfrischenden Passatwinden zu einem Badeurlaub. Charakteristisch für die Karibikinsel sind die Divi-Divi-Bäume, die sich nach dem Wind neigen und so skurrile Figuren bilden.

Das Meer rund um Aruba wurde schon vor Jahrzehnten unter Naturschutz gestellt und gilt als eines der besten Tauchgebiete weltweit. Die Unterwasserwelt ist reich an Weich- und Steinkorallen, Anemonen, Gorgonien, Schwämmen, Seepferdchen, Meeresschildkröten und Sepien, die Sie neben Millionen exotischer Fische entdecken können. Die Hauptstadt Oranjestad lädt mit ihrem historischen Zentrum zu einem Kulturausflug ein und ist mit etwa 30.000 Einwohnern der größte Ort Arubas.

Ihre Pauschalreise nach Aruba auf einen Blick

 Aruba-Pauschalreisen

Das ist die beste Reisezeit für einen Pauschalurlaub auf Aruba

Das tropisch-maritime Klima auf Aruba weist im Lauf des Jahres nur sehr geringe Temperaturunterschiede auf. Im kältesten Monat Januar liegt die Durchschnittstemperatur bei 27°C, im heißesten Monat Juli bei 29°C. Die Regenzeit reicht von Oktober bis in den Januar hinein, doch selbst dann geht meist nur ein kurzer Schauer nieder, bevor die Sonne wieder vom Himmel strahlt.

Als beste Reisezeit für einen Pauschalurlaub auf Aruba wird meist die Zeit von Januar bis Oktober genannt, also die Trockenzeit. Doch auch in den übrigen Monaten ist ein ausgedehnter und günstiger Badeurlaub möglich, wenn Sie die kurzen Schauer zwischendurch nicht stören.

Aruba-Pauschalreise - reisezeit

Top 3 Strände auf Aruba

So weiß wie Schnee präsentieren sich die paradiesischen Strände auf der Karibikinsel Aruba. Palmen spenden Schatten und das kristallblaue Meer verlockt zum Schwimmen und Schnorcheln.

Palm Beach – Strandbars, Wassersport und Beachtennis

Ungefähr 6 Kilometer nordwestlich von Oranjestad, der Hauptstadt Arubas, befindet sich der beliebte Palm Beach. Hochklassige Hotels ermöglichen einen Urlaub direkt am Strand und die Palm Beach Shoping Mall lädt zu Einkaufstouren ein. Die gut ausgebaute Infrastruktur macht diesen Strand zum perfekten Reiseziel für Party- und Aktivurlauber.

Am 3 Kilometer langen Palm Beach werden zahlreiche Wassersportarten angeboten. Diese reichen von Tretboot fahren über Schnorcheln bis hin zum Tauchen. Eine Besonderheit sind die Beachtennis-Anlagen am Palm Beach, auf denen sogar internationale Wettbewerbe ausgetragen werden. Die Strandbars und Restaurants, die den Palm Beach säumen, sorgen für Erfrischungen und Stärkungen zwischendurch.

 Aruba-Palm-Beach

Baby Beach – Sicherer Strand für den Familienurlaub

Der Baby Beach befindet sich am südöstlichen Ende Arubas bei San Nicolas, der zweitgrößten Stadt der Karibikinsel. Der traumhafte Strand liegt in einer künstlich geschaffenen Lagune und erhielt seinen Namen, weil er sich wunderbar zum Schwimmen für kleine Kinder eignet. Der weiße Sand fällt ganz sanft ins Wasser ab und es gibt kaum Wellen.

Ein Highlight sind die vielen Fische, die man im seichten Wasser am Baby Beach beobachten kann. Sonnenschirme und Liegen stehen zum Verleih bereit, zudem gibt es direkt am Strand eine entzückende Snackbar. Der weiche Sand des Strandes lädt zu Spaziergängen ein, aber es besteht auch die Möglichkeit, Quads zu mieten und mit diesen die Umgebung zu erkunden.

Aruba-Baby-Beach

Eagle Beach – Weitläufiger Strand für Naturfreunde

Südlich des Palm Beach liegt ein weiterer Strand, der es verdient hat, in die Top 3 aufgenommen zu werden: Eagle Beach. Mit seinem schimmernden, samtweichen, weißen Sand wurde er schon oft unter die schönsten Strände der Welt gewählt. Im Gegensatz zum Palm Beach stehen hier eher niedrige Hotelgebäude, die aber ebenfalls einen ausgezeichneten Service bieten, unter anderen auch Strandhütten und Liegestühle am Baby Beach für ihre Gäste. Palmblattgedeckte Natursonnenschirme spenden Schatten.

Eagle Beach ist das ideale Reiseziel für naturbegeisterte Urlauber. Hier befinden zwei der meistfotografierten Divi-Divi-Bäume Arubas und in einigen Monaten des Jahres legen Meeresschildkröten am Eagle Beach ihre Eier ab. Die Nester werden markiert, um sie zu schützen. Der Strand ist so weitläufig, dass auch dann noch mehr als genug Platz zum Sonnenbaden und Schwimmen für jeden Besucher vorhanden ist. Nur am Osterwochenende kann es voll werden, denn dann kommen viele Einheimische zum Eagle Beach, um gemeinsam mit Familie und Freunden zu entspannen.

Aruba-Eagle-beach

Top 3 Ausflugsziele auf Aruba

Die einzigartige Natur Arubas kann man am besten im Rahmen eines Ausflugs entdecken. Darüber hinaus lohnen sich Bootstouren zu nahe gelegenen Inseln.

Nationalpark Arikok

Im Nordosten Arubas lädt der Nationalpark Arikok zu einem Besuch ein. Der Nationalpark nimmt ganze 18% der Inselfläche ein und wird von schroffen Hügeln vulkanischen Ursprungs charakterisiert. Die zerklüftete Nordküste bietet einen sagenhaften Ausblick auf das Karibische Meer hinaus.

Zudem beheimatet Arikok eine große Anzahl kultureller Stätten, zu welchen Zeichnungen der Indigenen Caquetío gehören, die beispielsweise auf den Felsen von Cunucu Arikok oder in den Grotten Guadirikiri und Fontein Grot zu finden sind. Alte Plantagengebäude dienen der Präsentation von landwirtschaftlicher Kultur und Geschichte und informieren darüber hinaus über die Zeit der Goldgewinnung auf Aruba. Zum Nationalpark Arikok gehört außerdem ein modern ausgestattetes und mit nachhaltigen Materialien erbautes Besucherzentrum mit Ausstellungsräumen, einem Kinosaal und Ranger Büros.

 Aruba-Nationalpark-Arikok

Festung Zoutman & Historisches Museum Aruba

Die in der Hauptstadt Oranjestad gelegene Festungsanlage Zoutman gilt als das älteste von den Niederländern errichtete Gebäude auf der Insel Aruba. Das Fort erhielt seinen Namen nach dem Konteradmiral Johan Arnold Zoutman. Vor allem der Turm der Festung sticht hervor. Der Wilhelm-III.-Turm wurde dem Bauwerk nachträglich hinzugefügt und diente zunächst als Leuchtturm. Im Laufe der Zeit wurde dieser außerdem als Uhrenturm, Gerichtssaal, Bibliothek, Postamt, Finanzamt und als Hauptquartier der Polizei genutzt.

Die Festung Zoutmann und der Wilhelm-III.-Turm wurden in den Jahren zwischen 1974 und 1980 komplett restauriert. Seit der Wiedereröffnung am 15. September 1983 dient der Bau als Heimat des Historischen Museums von Aruba. Dieses zeigt Artefakte aus der Geschichte Arubas, audiovisuelle Präsentationen liefern Hintergrundinformationen dazu. Darüber hinaus präsentiert das Historische Museum Aruba Wechselausstellungen. Der beste Tag für einen Ausflug zur Festung Zoutman ist der Dienstag, denn dann findet dort das traditionelle Bonbini Festival statt, das sie mit Tänzen und Musik noch tiefer in die Kultur Arubas eintauchen lässt.

 Aruba-Oranjestad-Festung-Zoutman

Hooiberg

Der im Zentrum von Aruba gelegene Hooiberg ist mit 165 Metern die zweithöchste Erhebung der Insel. Der Berg hat die Form eines Vulkankegels und gilt als Wahrzeichen von Aruba. Auf den Gipfel hinauf führt eine Treppe mit 562 Stufen. Oben werden Sie mit einem Anblick belohnt, der seinesgleichen sucht. An klaren Tagen kann man bis zur Küste Venezuelas sehen.Auf dem Gipfel des Hooibergs befinden sich zwei kleine Gebäude sowie mehrere Funk- und Satellitenantennen. Eines der Gebäude gehört einer Radiostation, das andere einem lokalen Telefonanbieter. Der Aufstieg auf den Hooiberg wird von der prächtigen Flora auf diesem begleitet, vor allem Kakteen, Divi-Divi-Bäume und die gelb leuchtenden Kibrahacha-Bäume sind oft zu sehen.

 Aruba-Hooiberg

Spaß für die ganze Familie im Pauschalurlaub auf Aruba

Bei einem Familienurlaub auf Aruba bieten sich vor allem Freizeitaktivitäten rund ums Wasser an. Doch auch ein Ausflug ins Landesinnere kann seinen Reiz haben.

Top 3 Familienspaß auf Aruba

Jolly Pirates Cruises

An der Nordspitze Arubas bei dem Ferienort Noord wartet ein spannendes Abenteuer auf Sie. Mit Jolly Pirates Cruises können Sie einen ganzen Tag lang Pirat sein und den Fluch der Karibik ergründen. Die Crew liefert eine tolle Show, während Sie mit einem stilechten Piratenschiff die Küste Arubas entlang schippern. Schwimmen, an Seilen wie ein echter Seeräuber schwingen und schnorcheln gehören zu dem perfekt auf Familien abgestimmten Programm von Jolly Pirates Cruises.

Die Piraten bieten verschiedene Touren an Bord ihres Schiffes ein. Sie können morgens, nachmittags oder bei Sonnenuntergang eine Piratenfahrt buchen. Die Bar an Bord ist bei allen drei Touren durchgehend geöffnet. Die Segeltour bei Sonnenuntergang begeistert vor allem durch den Himmel, der in rosa und lila erstrahlt, sobald die Sonne sich niedersenkt.

 Aruba-Jolly-Pirates-Cruises

Donkey Sanctuary Aruba

Donkey SamctuaryBei Santa Cruz befindet sich die Donkey Sanctuary Aruba, die sich ganz dem Wohl der für Aruba typischen Esel verschrieben hat. Der Tierpark ist perfekt für einen Familienausflug, die Esel lieben es, gestreichelt und liebkost zu werden und es besteht die Möglichkeit, beim Füttern der Tiere zu helfen. Die Donkey Sanctuary Aruba hat es sich zu Ziel gesetzt, die Lebensbedingungen von Eseln in der ganzen Welt zu verbessern.

Die Arbeit auf der Eselsfarm wird von Freiwilligen verrichtet, die sich über eine kleine Spende für die Esel freuen. Gegründet wurde die Donkey Sanctuary Aruba von zwei Auswanderinnen aus den Niederlanden, die von Herzen gerne über die Schicksale der Esel berichten und Besucher herumführen.

Aruba-Donkey-Sanctuary

Schnorcheln mit Tauchscooter

Sowohl in Noord als auch in Savaneta haben Sie während einer Pauschalreise auf Aruba die Möglichkeit, die Unterwasserwelt auf eine spektakuläre Art und Weise zu erkunden. Mit einem Tauchscooter können Sie mit der ganzen Familie auf Schnorcheltour gehen! Der Seabob ermöglicht es, bis zu einer Tiefe von 40 Metern abzutauchen und dabei Korallen, Fische und Meeresschildkröten zu entdecken.

Bei einem Tauchgang mit dem Seabob fühlt man sich wie James Bond auf geheimer Mission. Die Anbieter „Seabob“ in Noord und „Aruba Snorkeling Bob“ in Savaneta werden von Urlaubern, die deren Service in Anspruch genommen haben, regelmäßig in den höchsten Tönen gelobt.

Aruba-Schnorcheln