Urlaub in Ägypten: Tourismus um 55 Prozent gestiegen

Freitag, 14. September 2018 | Kategorie: International, Sehenswürdigkeiten

Reisen liegt im Trend! Vor allem Europa zieht weltweit zahlreiche Touristen an. So verbrachten im letzten Jahr knapp 87 Millionen Menschen ihren Urlaub in Frankreich. Den größten Zuwachs an Reisenden verzeichnete jedoch ein anderes Land. In Ägypten stieg der Tourismus um ganze 55 Prozent.

Pyramiden Gewinnspiel

Die Pyramiden sind die beliebteste Sehenswürdigkeit in Ägypten.

Während sich unter den meist bereisten Ländern in 2017 vor allem europäische Destinationen wie Frankreich (Platz 1), Spanien (Platz 2) und Italien auf dem fünften Platz befinden, sieht das Ranking der Reiseziele, die im letzten Jahr den größten touristischen Zuwachs registrierten, etwas anders aus, wie die United Nations World Tourism Organization festhält.

Mit insgesamt 8,5 Millionen Touristen in 2017 schafft es Ägypten auf Platz 1. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich daraus ein Zuwachs von 55,1 Prozent mehr Urlaubern (2016: 5,2 Millionen). Trotz der beliebten Regionen um Hurghada, Marsa Alam und Sharm el-Sheikh konnten die Pyramiden von Gizeh und die Große Sphinx die meisten Besucher zählen.

Der Hintergrund des gestiegenen Ägypten Tourismus‘ liegt in den politischen Unruhen und Protesten der letzten Jahre. So zeigt sich, dass zwischen 2013 und 2015 nur etwa 9 Millionen Menschen das Land im Norden Afrikas bereisten. Zum Vergleich: Im Jahr 2010 lag die Zahl der Urlauber immerhin bei fast 15 Millionen.

Türkei Tourismus ebenfalls deutlich angestiegen

Neben Ägypten kann sich noch ein weiteres afrikanisches Land über den Zuwachs an Touristen freuen. Mit einem Besucheranstieg von 46,7 Prozent liegt im Westen Afrikas das kleine Land Togo. Mit klarem Abstand folgt Vietnam mit 29,1 Prozent mehr Touristen auf Platz 3. Und auch bei Reisen in die Türkei konnte ein klares Urlauber-Plus verbucht werden. Mit 24,1 Prozent reicht es gerade noch für Platz 10.

Hier das komplette Ranking:

  1. Ägypten (+ 55,1 Prozent)
  2. Togo (+ 46,7 Prozent)
  3. Vietnam (+ 29,1 Prozent)
  4. Georgien (+ 27,9 Prozent)
  5. Palästina (+ 25,7 Prozent)
  6. Niue (+ 25,4 Prozent)
  7. Nepal (+ 24,9 Prozent)
  8. Israel (+ 24,6 Prozent)
  9. Nördliche Marianen (+ 24,3 Prozent)
  10. Türkei (+ 24,1 Prozent)