New York: Hotels am teuersten

Montag, 9. Mai 2011 | Kategorie: Flug & Flüge, International, Kunst & Kultur, Sehenswürdigkeiten, Städtereisen

Die Hotels in der US-amerikanischen Metropole New York an der Ostküste sind weiterhin die teuersten der Welt. Dies berichtet die Citysam AG in einer Pressemitteilung. Wirtschaftskrise, schwache Immobilienmärkte und Kursverluste an der Börse sind Schnee von gestern. Kein Hotelier spricht mehr davon, dafür steigen die Hotelpreise in New York stetig weiter.

Skyline von New York City

Skyline von New York City

Ein Doppelzimmer kostet momentan in „The Big Apple“ im Durchschnitt 238 Euro. Innerhalb des vergangenen Jahres bedeutet dies einen Preisanstieg von 37 Prozent. Städtereisen New York sind für europäische Touristen besonders wegen des günstigen Dollarkurses interessant. Zudem verfügt die Stadt selbstverständlich über unzählige zeitlose Sehenswürdigkeiten wie die Freiheitsstatue, den Central Park oder das Empire State Building. New York gilt zudem als Shopping-Mekka: in den Kaufhäusern in Manhattan ist praktisch alles erhältlich was das Herz begehrt. New York Flüge sind mit den Jahren erschwinglich geworden, mitunter gibt es sehr günstige Tarife für eine Reise von Deutschland in die USA. Dafür muss man bei den Übernachtungen tiefer in die Tasche greifen: ein Zimmer der Zwei-Sterne-Kategorie kostet bereits 140 Euro, im Durchschnitt bezahlt man für ein Drei-Sterne-Zimmer schon 200 Euro. Laut des Preisindexes von Citysam sind die Hotels in New York im Frühjahr, Herbst und während der Adventszeit besonders teuer.

Ein Kommentar
New York: Hotels am teuersten – News.Travelscout24.de (Pressemitteilung) (Blog)NewYork.ch am 9. Mai 2011 um 18:54 Uhr
Pingback:
Ein Kommentar hinterlassen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.