Kein Genmais mehr an der Algarve

Donnerstag, 16. Dezember 2010 | Kategorie: Politik, Umwelt & Natur

Wie das portugiesische Landwirtschaftsministerium diese Tage mitteilte, wird an der Algarve kein Genmais mehr angebaut. Der einzige landwirtschaftliche Betrieb „Herdade da Lameira“, der den genmanipulierten Mais im Kreis Silves anbaute, hat die Kultivierung nun eingestellt. Die Gründe für diesen Rückzug sind nicht bekannt.

Genmais von der Algarve

Genmais von der Algarve

Im August 2007 hatten ca. 100 Gentechnik-Gegner gegen den Anbau der umstrittenden Pflanze protestiert und etwa 1 Hektar Anbaufläche der „Herdade da Lameira“ komplett zerstört.
Von Anfang an hatte es an der Algarve von Seiten der Bevölkerung großen Protest gegen den Anbau der Gensaat gegeben: Bereits im Jahr 2004 sprachen sich in einer Umfrage des Eurobarometers 75% aller Portugiesen und Portugiesinnen dagegen aus, genmanipulierte Lebensmittel zu sich nehmen zu wollen. Die Algarve war mit ihren 16 Gemeinden im gleichen Jahr auch die erste Region, die sich zur komplett gentechnikfreien Zone erklärte.
Nun haben die Gegner der Gensaat ihr Ziel erreicht: Die Algarve ist wieder frei von Gentechnik.

Ein Kommentar hinterlassen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.