Griechenland will 40 Inseln verpachten

Mittwoch, 17. Oktober 2012 | Kategorie: Allgemein, International

griechenland-flagge

Griechenland verpachtet Inseln

Das krisengeschüttelte Griechenland plant die Verpachtung von insgesamt 40 Inseln. Ein unbewohntes Eiland in der griechischen See sei maximal für 50 Jahre zu haben, berichtet das Nachrichtenportal pressetext. Die Gewässer Griechenlands beherbergen rund 6.000 Inseln.

Inseln sind unbewohnt

40 der Eilande wurden nun von der Behörde „Hellenic Republic Asset Development Fund“ HRADF für eine Verpachtung autorisiert. Die für die Privatisierung von Staatseigentum verantwortliche Stelle möchte damit Kapital erwirtschaften. Die Inseln ohne Bevölkerungin Griechenland haben in etwa die Größe des Central Parks in New York City, heißt es. Sie sind maximal für eine Dauer von 50 Jahren zu pachten.

„Standorte mit gutem Gelände“

Bis 2020 will Athen mit Privatisierungen etwa 50 Milliarden Euro generieren. Hierfür ist die Veräußerung der Inseln in der Ägäis eine Maßnahme. Käufern und Investoren wird das touristische Potential schmackhaft gemacht: „Wir haben Standorte mit gutem Gelände ausgesucht, die nahe am Festland und über eine gute Infrastruktur verfügen“, so Andreas Trapantzis, Executive Director für Immobilien bei HRADF gegenüber Bloomberg News.

Bei der Auswahl der relevanten Inseln sei man darauf bedacht gewesen, dass keine Gefahr für die internationale Sicherheit besteht. Potentielle Käufer haben sich bereits gemeldet. Auf einem 1,85 Millionen Quadratmeter großen Areal auf Rhodos soll ein Golfplatz entstehen. Sogar das israelische Militär gilt als Interessent für einige Inseln, heißt es.

Ein Kommentar hinterlassen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.