Geheimtipp für den Herbst: Formentera

Donnerstag, 6. Oktober 2011 | Kategorie: Allgemein, Ferienhaus & Ferienwohung, Flug & Flüge, International, Umwelt & Natur

Im kalten und nassen deutschen Herbst möchte man gerne dorthin entfliehen, wo ein mildes Klima vorherrscht. Als echter Tipp gilt hier die Baleareninsel Formentera, berichtet FTI Touristik in einer Pressemeldung. Das Eiland ist die kleinste Insel der Balearen und war in der Vergangenheit sehr beliebt bei Hippies.

Leuchtturm Far de la Mola auf Formentera

Leuchtturm Far de la Mola auf Formentera

Als Reiseziel lohnt Formentera vor allem für Kurzentschlossene, die noch auf der Suche nach einer geeigneten Destination für den Herbsturlaub sind. Im Oktober liegen hier die durchschnittlichen Temperaturen noch bei satten 25 Grad Celsius. Auf der Nachbarinsel von Ibiza kommen verschiedenste Urlaubergruppen auf ihre Kosten. Ein ausschweifendes Nachtleben ist auf Formentera eher weniger im Angebot, dafür gibt es viel Natur und ursprünglichen Charme. Hier bietet es sich sogar an, statt auf den Mietwagen auf Leihfahrräder zu setzen. „Zwei Räder sind auf jeden Fall das ideale Verkehrsmittel auf Formentera“, meint Sabine Wittmann, Spanien-Bereichsleiterin beim Reiseveranstalter FTI. Formentera ist seit diesem Sommer mit acht Hotels im Programm. „Wir bieten dort kleine Unterkünfte mit Charme an, die meist über gerade einmal eine Handvoll Zimmer verfügen. Die familiär geführten Anlagen und Hostals liegen oftmals in direkter Nähe zu den Stränden und sind vor allem für Individualreisende eine perfekte Wahl“, so Wittmann. Formentera besticht ganz besonders durch seine exklusiven Strände und Dünen. Der längste der Naturstrände befindet sich im Süden: der Playa de Migjorn mit sechs Kilometern Länge. Das Innere der Insel ist mit seinen Zedern- und Pinienwäldern nicht minder reizvoll. Ein belebter Ort mit Nachtleben, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten ist Es Pujlos im Norden Formenteras.

Ein Kommentar hinterlassen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.