Bali: Insel der Götter

Dienstag, 28. Juni 2011 | Kategorie: International, Sport, Umwelt & Natur, Wellness & Gesundheit

Die Insel Bali ist ein traumhaft schönes Fleckchen Erde und sprüht vor Exotik. Die Balinesen nennen ihre Heimat schlicht „Insel der Götter“. Die Destination zieht jedes Jahr viele Urlauber in ihren Bann: auf knapp vier Millionen Einwohner kommen vier Millionen Besucher – es kann also von einer gewissen Beliebtheit gesprochen werden.

Bali Tempel im botanischen Garten bei Bedugul

Bali Tempel im botanischen Garten bei Bedugul

Dies berichtet Zirkel Media in einer Pressemeldung. Lohnenswerte Ausflugsziele auf Bali sind ohne Frage die großen Tempelanlagen. Die Inselbewohner leben oft ein religiöses und traditionelles Leben. Nur rund zehn Kilometer entfernt von der Hauptstadt und Metropole Denpasar entfernt liegen die weißen Sandstrände und das türkisfarbene Meer. Wer einen geruhsamen Badeurlaub verleben möchte, sollte den Süden der Insel ansteuern. Von hier aus lassen sich schließlich auch leicht Abstecher ins Landesinnere machen. An der Nordküste hingegen dominieren Strände aus schwarzem Vulkansand. Bali bietet nicht nur für Badegäste hervorragende Bedingungen, auch Wassersportler wie Taucher oder Schnorchler kommen hier voll auf ihre Kosten. Über das Klima auf Bali kann man sich wirklich nicht beschweren: es ist das ganze Jahr über feucht und warm und die durchschnittliche Temperatur liegt bei 27° Celsius. Die Regenzeit geht von Anfang November bis Ende März. Dementsprechend ist die Hauptsaison auf Bali in der Trockenzeit von Juli bis zum September. Bali gehört seit 1949 zu Indonesien und gilt als westlichste der Kleinen Sunda-Inseln.

Ein Kommentar
Bali: Insel der Götter – News.Travelscout24.de (Pressemitteilung) (Blog)denpasar.ch | denpasar.ch am 29. Juni 2011 um 13:43 Uhr
Pingback:
Ein Kommentar hinterlassen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.