Scout24| AutoScout24| FinanceScout24| FriendScout24| ImmobilienScout24| JobScout24|
Das Reisebüro im Internet
Bahn-Städtereisen zu Niedrigpreisen Städtereisen: Flug & Hotel
< >

DIE MEINUNG UNSERER KUNDEN

***
HOTEL NOVALIS D...

Dresden, Deutschlan...

5,0
96% Weiterempfehlungsrate

3 Tage ÜF ab 63 €

****
DORMERO HOTEL D...

Dresden, Deutschlan...

5,3
97% Weiterempfehlungsrate

3 Tage Ü ab 74 €

****
RINGHOTEL RESID...

Dresden, Deutschlan...

5,2
99% Weiterempfehlungsrate

3 Tage ÜF ab 82 €

Weitere Göhren (Insel Rügen) Angebote »

Städtereise nach Dresden

Die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen in der Dresdner Elbtalweitung ist mit mehr als 525.000 Einwohnern die elftgrößte Metropole der Bundesrepublik Deutschland. Dresden ist auch als „Elbflorenz“ bekannt, dies ist nicht nur auf die barocke und mediterrane Architektur zurückzuführen, auch das milde Klima der Region und die einzigartigen Kunstsammlungen der Stadt haben dazu beigetragen. Auch wenn Dresden nicht dafür bekannt ist, gibt es hier ein aufregendes Nachtleben. Die zahlreichen Hochschulen der Stadt sorgen dafür, dass viele junge Menschen zum Studieren und Feiern nach Dresden kommen. Eine Besonderheit der sächsischen Hauptstadt sind die Dresdner Studentenclubs. Diese bieten ein abwechslungsreiches Programm sowie äußerst günstige Getränkepreise und oft auch fabelhafte Cocktails.

Urlaub in Dresden auf einen Blick

Quality Hotel Dr... ***

Sachsen - Kesselsdor..
z.B. 3 Tage im DZ/ÜF

ab 51,- €

Weitere Berlin Angebote »

Quality Hotel... ****

Sachsen - Kesselsdor..
z.B. 3 Tage im DZ/ÜF

ab 51,- €

Weitere Berlin Angebote »

Titanic Gendar... *****

Berlin - Berlin
z.B. 3 Tage im DZ/ÜF

ab 134,- €

Weitere Berlin Angebote »

Das ist die beste Reisezeit für Ihren Urlaub in Dresden

Dresden liegt in der kühl-gemäßigten Klimazone und ist durch ein vollhumides Klima geprägt. Der Großteil der Stadt liegt im Elbtal, in dem ein milderes Klima herrscht als in den Stadtteilen, die an Hängen und auf Hügeln liegen. Dresden gehört mit einer Jahresmitteltemperatur von fast 10° C zu den wärmsten Städten Deutschlands. Der Frühling ist mild, im Mai kann die Tagestemperatur schon auf bis zu 20° C steigen. In den Sommermonaten überschreitet die Temperatur die 20° C-Marke, allerdings ist diese Jahreszeit sehr regenreich. Im Herbst sinkt die Regenwahrscheinlichkeit dann wieder und die milden Temperaturen machen diese Jahreszeit zur perfekten Urlaubszeit für eine Städtereise nach Dresden. Auch der Winter ist recht mild, dennoch ist mit Schnee zu rechnen.

Städtereisen vom Herbst bis zum Frühling

Im Gegensatz zu vielen anderen Reisezielen ist für eine Städtereise nach Dresden nicht der Sommer die beste Reisezeit. In den regenreichen Sommermonaten, in denen es sogar zu Hochwasser kommen kann, ist das Sightseeing kein unbeschwerter Genuss. Dagegen sind der Frühling und der Herbst die perfekten Jahreszeiten für eine Dresden-Städtereise. Die Temperaturen sind angenehm und es fällt deutlich weniger Niederschlag als im Sommer. Auch der Winter ist besonders für eine Städtereise nach Dresden zu empfehlen, der Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche und der Striezelmarkt gehören zu den schönsten und bekanntesten Weihnachtsmärkten weltweit.

Ausflüge von Frühling bis Herbst

In der Umgebung Dresdens gibt es viele wunderbare Schlösser, die einen Ausflug lohnen. Doch auch die Natur der Region rund um die sächsische Hauptstadt ist beeindruckend. Besonders die Sächsische Schweiz zieht viele Naturfreunde, aber auch Sportbegeisterte an, denn hier liegt eines der bekanntesten Klettergebiete Deutschlands. Ausflüge in die Umgebung Dresdens macht am besten von Frühling bis Herbst, da im Winter Schneefälle möglich sind, die z.B. Klettertouren unmöglich machen.

Partyurlaub in Dresden – Feiern in Studentenclubs

Dresden ist die „Hauptstadt der Studentenclubs“. Insgesamt gibt es 14 davon in Elbflorenz. Das Angebot reicht von kleinen, gemütlichen Clubs bis hin zu Lokalitäten, in denen mehrere hundert Menschen feiern können. Die engagierten und idealistischen Studentenclubs veranstalten Partys, Konzerte und gastronomische Themenabende. Die Eintritts- und Getränkepreise sind supergünstig. Natürlich gibt es darüber hinaus auch eine gute Auswahl an Bars und Diskotheken in Dresden.

Reiseantritt Beste Reisezeit für Preisniveau Ereignisse/Aktivitäten
Dresden im Frühling Städtereise & Ausflüge Hauptsaison Sightseeing & Sächsische Schweiz
Dresden im Sommer Partyurlaub & Ausflüge Nebensaison Filmnächte am Elbufer & Festung Königsstein
Dresden im Herbst Städtereise & Ausflüge Hauptsaison Sightseeing & Schloss Wackerbarth
Dresden im Winter Städtereise & Partyurlaub Hauptsaison Weihnachtsmarkt & Clubbesuche

Diese sind die sehenswertesten Stadtteile von Dresden

Die Stadtteile von Dresden unterscheiden sich in ihrem Aufbau deutlich voneinander. Viele besitzen einen dörflichen Kern, einige sind sogar gänzlich als Dorf erhalten. Die Vorstädte zeichnen sich entweder durch Plattenbauten oder Stadtvillen aus. Der historische Stadtkern konzentriert sich auf die Altstadt und die Neustadt, den heutigen Innenstadtbereich Dresdens. Insgesamt gliedert sich die sächsische Hauptstadt in 10 Ortsamtbereiche und 9 Ortschaften. Die Ortsamtsbereiche setzen sich wiederum aus mehreren Vierteln zusammen.

Innere Altstadt

Die Innere Altstadt bildet den historischen Stadtkern von Dresden. Hier befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten. Zwinger, Semperoper, Frauenkirche, Residenzschloss, Kreuzkirche und viele weitere Prachtbauten sind in diesem Viertel beheimatet. Zu den schönsten Plätzen der Stadt zählen der Altmarkt, der Neumarkt, der Theaterplatz und der Schlossplatz, die alle in der Inneren Altstadt liegen. Für Ruhepausen eignen sich die Brühlschen Terrassen, der Brühlsche Garten und der Teich am Zwinger.

In der Inneren Altstadt befinden sich die meisten Hotels und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Zwischen Altmarkt und Hauptbahnhof erstreckt sich die längste Einkaufsmeile Dresdens. Designermarken findet man in den Geschäften rund um die Frauenkirche. Die Innenstadt bietet zudem ein dichtes Straßenbahnnetz, so dass man schnell von einem Punkt zum anderen kommt.

Äußere Neustadt

Wer während einer Städtereise nach Dresden das Nachtleben ausgiebig genießen will, sollte das Szeneviertel Äußere Neustadt aufsuchen. Mehr als 250 Lokalitäten haben sich hier angesiedelt und das beste ist, dass es keine Sperrstunde gibt. Die meisten Gastronomiebetriebe und Geschäfte befinden sich in der Alaun- und der Louisenstraße. Die Kamenzer Straße ist mit ihren vielen Galerien, Werkstätten und dem Orpheum-Ballsaal als Kulturmeile bekannt. Die Kultureinrichtung Blaue Fabrik und das Travestie-Revue-Theater Carte Blanche findet man in der Prießnitzstraße. In der Kunsthofpassage befinden sich viele kleine, reizende Läden.

Neben einem lebendigen Nachtleben und zahllosen Einkaufsmöglichkeiten hat die Äußere Neustadt aber auch historische Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu diesen zählen die Martin-Luther-Kirche, der Artesische Brunnen, der Alte Jüdische Friedhof sowie Pfunds Molkerei, die vor allem für ihren Milchladen im Stil der Neorenaissance bekannt ist. Die vielen Häuser aus der Gründerzeit in diesem Viertel sind beeindruckend, besonders sehenswert ist das Doppelhaus in der Katharinenstraße 14-16. Für ein erfrischendes Bad lohnt sich der Besuch des Nordbads. Dieses ist das einzige historische Hallenbad Dresdens, das noch heute in Betrieb ist.

Innere Neustadt

Die Innere Neustadt liegt am Ufer der Elbe zwischen Innerer Altstadt und Äußerer Neustadt. Hier befinden sich viele Museen und Kultureinrichtungen. Das Erich-Kästner-Museum, das Museum der Dresdner Romantik und das Museum für Sächsische Volkskunst gehören zu den interessantesten, die einen Besuch während einer Dresden-Städtereise lohnen. Prächtige Bürgerhäuser aus der Barockzeit kann man in der Königstraße bewundern. Verpassen Sie auf keinen Fall den Goldenen Reiter auf dem Neustädter Markt, Wahrzeichen und bekanntestes Denkmal von Dresden. Das attraktivste Gotteshaus in der Inneren Neustadt ist die Dreikönigskirche.

Die Innere Neustadt ist für ihre vielen guten Restaurants bekannt. Die wichtigsten Einkaufsmeilen sind die Haupt- und die Königstraße. Wer Relaxen will, kann dies auf den Elbwiesen tun. Im Sommer finden hier die Filmnächte am Elbufer statt, Deutschlands größtes Freilichtkino-Festival.

Top 10 Hotels in Dresden

Steigenberger de Saxe Dresden, Deutschland
**** Steigenberger de Saxe Dresden, Deutschland 97% Weiterempfehlungsrate 66 Bewertungen 3 Nächte ab 180 €
GESAMT-WERTUNG
5,7/ 6
NH Collection Dresden Altmarkt Dresden, Deutschland
**** NH Collection Dresden Altmarkt Dresden, Deutschland 97% Weiterempfehlungsrate 88 Bewertungen 3 Nächte ab 112 €
GESAMT-WERTUNG
5,6/ 6
Hyperion Hotel Am Schloss Dresden, Deutschland
***** Hyperion Hotel Am Schloss Dresden, Deutschland 97% Weiterempfehlungsrate 34 Bewertungen 3 Nächte ab 137 €
GESAMT-WERTUNG
5,6/ 6
Taschenbergpalais Kempinski Dresden, Deutschland
Taschenbergpalais Kempinsk... *****
97% Weiterempfehlungsrate
3 Nächte ab 152 €
5,6/ 6
Pullman Newa Dresden, Deutschland
Pullman Newa ****
98% Weiterempfehlungsrate
3 Nächte ab 126 €
5,5/ 6
Dorint Dresden Dresden, Deutschland
Dorint Dresden ****
99% Weiterempfehlungsrate
3 Nächte ab 93 €
5,4/ 6
Intercity Hotel Dresden Dresden, Deutschland
Intercity Hotel Dresden ****
96% Weiterempfehlungsrate
3 Nächte ab 103 €
5,4/ 6
Maritim Hotel & Internationales Congress Center Dresden, Deutschland
Maritim Hotel & Internatio... ****
96% Weiterempfehlungsrate
3 Nächte ab 140 €
5,4/ 6
DORMERO Hotel Dresden City Dresden, Deutschland
DORMERO Hotel Dresden City ****
97% Weiterempfehlungsrate
3 Nächte ab 74 €
5,3/ 6
Elbflorenz Dresden, Deutschland
Elbflorenz ****
98% Weiterempfehlungsrate
3 Nächte ab 105 €
5,3/ 6
Alle Top Hotel-Angebote ansehen

Das sind die schönsten Ausflugsziele rund um Dresden

Schloss Wackerbarth
Schloss Wackerbarth
Lage:
Radebeul, 13 km nordöstlich von Dresden
Beschreibung:
Erstes Erlebnisweingut Europas
Erreichbarkeit:
Mit der S1 (Richtung Meißen) von Dresden Hauptbahnhof nach Radebeul-Kötzschenbroda, 8 min. Fußweg bis zur Straßenbahnhaltestelle Moritzburger Straße, von dort die STR 4 bis zur Haltestelle Schloss Wackerbarth nehmen; mit dem Auto von Dresden Richtung Radebeul-Kötzschenbroda über die Leipziger und Meißner Straße
Sächsische Schweiz
Sächsische Schweiz
Lage:
Bad Schandau (Nationalparkzentrum), 45 km südöstlich von Dresden
Beschreibung:
Nationalpark & Klettergebiet
Erreichbarkeit:
Mit der S1 (Richtung Schöna) oder dem Eurocity vom Hauptbahnhof Dresden nach Bad Schandau; mit dem Auto über die A17 und die B172 von Dresden nach Bad Schandau
Festung Königstein
Festung Königstein
Lage:
Königstein, 33 km südöstlich von Dresden
Beschreibung:
Militärhistorisches Freilichtmuseum
Erreichbarkeit:
Mit der S1 (Richtung Schöna) vom Hauptbahnhof Dresden nach Königstein, zu Fuß (2,3 km, der Aufstieg lohnt sich!) oder mit dem Taxi zur Festung; mit dem Auto über die B172 von Dresden nach Königstein, das Parkhaus „Königstein am Malerweg“ liegt direkt an der Straße, von dort sind es noch 800 m zur Festung

Partyurlaub in Dresden – Feiern an jedem Ort

Das Nachtleben der idyllischen Stadt Dresden gehört zu den lebendigsten und aufregendsten in ganz Deutschland. Getanzt wird überall – im alten Fabrikkeller, in der Einkaufspassage und in historischen Gebäuden. Von elektronischer Musik über Hip Hop, Soul, Rock, Pop und Gothic bis hin zu Schlagerpartys findet man alles im schönen Elbflorenz. Im Sommer locken die Strandbars an der Elbe viele Besucher an. Eine Besonderheit ist der Citybeach mit Sonnenliegen, Beachvolleyballplätzen und herrlichem Sand, an dem abends Strandpartys stattfinden.

Viele Clubs findet man im ehemaligen Industriegebiet im Norden der Stadt. Das Szeneviertel Äußere Neustadt hat ebenfalls ein reichhaltiges Nachtleben zu bieten, hier ist die Sperrstunde außer Kraft gesetzt, so dass Partys bis weit in den nächsten Tag hinein gehen. Die größte Party Dresdens „Unity Dresden Night“ findet im November statt. Von Vorteil für Nachtschwärmer ist, dass die Verkehrsbetriebe in Elbflorenz auch nachts regelmäßig verkehren.

Die besten Clubs in Dresden

Club Mensa

Der großzügige Studentenclub liegt im Herz von Dresden nur 5 min. vom Hauptbahnhof entfernt. In dem modernen und trendigen Ambiente feiern Studenten und Nichtstudenten zusammen ausgelassene Partys. In 40 m Höhe gibt es 3 Bars, eine riesige Tanzfläche, gemütliche Sofaecken und einzigartig günstige Getränkepreise. Die Cocktails im Club Mensa sind hervorragend, besonders zu empfehlen ist der Caipi. Und auch die Raucher können aufatmen, denn sie müssen nicht 40 m runter und wieder hinauf, um sich eine Zigarette zu gönnen, denn der Club verfügt über einen Raucherbereich. Neben den regelmäßigen Veranstaltungen finden zu Semesterbeginn und vor Feiertagen zusätzliche Partys statt.

Downtown

Schon seit 1992 gibt es den angesagten Club in der Dresdner Neustadt. Damit ist es der älteste Club der Stadt und auch die Location, in der die längste kontinuierliche Partyreihe steigt. Das Downtown ist Teil des Kulturhofs Dresden und befindet sich in einer ehemaligen Fabrikhalle mit einzigartiger Atmosphäre. Freitags und samstags läuft die beste Musik von den 80ern bis heute, drei Floors sorgen für Abwechslung. Darüber hinaus finden Sonderveranstaltungen und Konzerte im Downtown statt. Studenten bekommen Rabatt beim Eintritt. Samstags kommen Ladies bis 23.30 Uhr kostenlos in den Club und für jeden Gast gibt es einen Prosecco gratis.

Kraftwerk Mitte

Am 25.12.2010 öffnete im Kraftwerk Mitte der gleichnamige Club unter dem Motto „Ein kraftvoller Stern wird am Nachthimmel über Dresden leuchten“ seine Türen. Die Nachtkultur sollte ein neues Level erreichen und die Location zum weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Hauptstadtclub werden. Großartige Lasershows und eine Soundanlage, die ihresgleichen sucht, trugen maßgeblich dazu bei, dass dieser Traum wahr wurde. Heute gehört das Kraftwerk Mitte zu den angesagtesten Locations in Dresden. Eine individuelle und kreative Clubszene feiert hier, vor allem auch junges Publikum nutzt die einmalige Location, um die ganze Nacht durchzutanzen.

Diese Sehenswürdigkeiten erwarten Sie bei einer Städtereise nach Dresden

Zwinger

ZwingerDer Dresdner Zwinger liegt ganz im Nordwesten der Inneren Altstadt und gehört zu den bedeutendsten Bauwerken des Barock. Der Gebäudekomplex wurde ab 1709 als Orangerie mit Garten und repräsentativem Festareal angelegt. Heute finden Musik- und Theaterveranstaltungen im Zwinger statt, außerdem sind mehrere Museen hier untergebracht. Die Gemäldegalerie Alte Meister, der Mathematisch-Physikalische Salon und die Dresdner Porzellansammlung befinden sich in dem architektonischen Gesamtkunstwerk.

Auf dem Gelände stehen eine ganze Reihe reizender Pavillons, Skulpturen und Denkmäler. Auch Galerien gibt es mehrere, die beeindruckendste ist jedoch ohne jeden Zweifel die Sempergalerie. Diese ist das größte Gebäude des Zwingers und beherbergt die Gemäldegalerie Alte Meister. Vier Wasserbassins mit Fontänen zieren den Platz vor der Galerie. Die Gartenanlagen des Zwingers sind beeindruckend, auch wenn sie ihre beabsichtigte Größe nie erreicht haben. Suchen Sie während Ihrer Dresden-Städtereise bei der Besichtigung des Zwingers unbedingt das Nymphenbad und die Wasserspiele auf. Das Nymphenbad ist mit die schönste Brunnenanlage des Barock.

Frauenkirche

FrauenkircheDer evangelisch-lutherische Barockbau am Dresdner Neumarkt ist ein Wahrzeichen der Stadt. Die Frauenkirche wurde 1726 – 1743 erbaut und im 2. Weltkrieg während eines Luftangriffs schwer beschädigt, ausgebrannt stürzte sie in sich zusammen. Zu Zeiten der DDR war die Ruine der Kirche ein Mahnmal gegen Krieg und Zerstörung. Nach der Wiedervereinigung begann man 1994 mit dem Wiederaufbau. 2005 war dieser schließlich abgeschlossen, seitdem soll die Frauenkirche statt einem Mahnmal gegen den Krieg ein Symbol der Versöhnung sein.

Die Dresdner Frauenkirche besitzt eine der größten Steinkuppeln nördlich der Alpen. Aufmerksamkeit verdient die Bemalung der Innenkuppel. Der erste Rekonstruktionsversuch schlug fehl, der Evangelist Johannes war zu bunt geraten. Daraufhin wurde das Bild abgeschlagen und die Fläche neu verputzt. Anschließend kümmerten sich der Maler Christoph Wetzel und der Restaurator Peter Taubert um die Wiederherstellung des Kuppelgemäldes, was ihnen letztendlich auch gelang. Heute finden sonntägliche Gottesdienste in der Dresdner Frauenkirche statt, für Besucher ist das Gotteshaus mit der lebhaften Geschichte täglich von 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Semperoper

SemperoperDie Semperoper blickt auf eine traditionsreiche Geschichte zurück. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts diente der prächtige Bau als Hof- und Staatsoper. Heute ist sie die Sächsische Staatsoper. Die Semperoper steht am Theaterplatz im historischen Stadtkern von Dresden. Der Name stammt von ihrem Architekten Gottfried Semper.

Abends bietet die beleuchtete Semperoper einen besonders schönen Anblick. Symphoniekonzerte, Opern und Ballettaufführungen werden auf der Bühne gezeigt. Der Opernsaal verzaubert mit seiner prächtigen Deckengestaltung, detailverliebten Ornamenten und dem eindrucksvollen Schmuckverhang, der bei einer Größe von 17 mal 12 Metern ein Gewicht von 400 Kilogramm auf die Waage bringt.

BESUCHER DIESER SEITE INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR FOLGENDE REISEZIELE

Leipzig Deutschland Berlin München Hamburg Köln