Scout24| AutoScout24| FinanceScout24| FriendScout24| ImmobilienScout24| JobScout24|
Das Reisebüro im Internet
Bahn-Städtereisen zu Niedrigpreisen Städtereisen: Flug & Hotel
< >

Städtereise Chicago

Chicago StadtMit rund 3 Millionen Einwohnern im Stadtgebiet und weit über 8 Millionen im Großraum, ist Chicago die drittgrößte Stadt in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Metropole liegt im US-Bundesstaat Illinois am Südwestufer des fünftgrößten Sees in den USA, dem Lake Michigan. Sie ist ein bedeutendes Bildungs- und Kulturzentrum in Nordamerika, spielt aber auch eine gewichtige Rolle in Punkto Verkehr und Handel. Die Skyline der Stadt wird von zahlreichen Wolkenkratzern geprägt und beinhaltete, mit dem Home Insurance Building, einst das erste Hochhaus der Welt. Zudem galt der Sears Tower einmal als das höchste Gebäude auf der Erde.

Seinen Ursprung findet Chicago im Jahr 1779, als die erste Siedlung an der Mündung des Chicago River entstanden ist. Im Jahr 1833 wurde das Land veräußert und auf den Namen Chicago getauft. Dieser ist indianischen Ursprungs und bedeutet so viel wie „wilde Zwiebel“. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten am Illinois und Michigan Kanal, fuhr die erste Eisenbahn in die Stadt ein und verstärkte die Bedeutung als wichtiger Verkehrsknotenpunkt, der Chicago bis heute ist.

Wie viele andere US-amerikanische Großstädte ist auch Chicago durch und durch multikulturell. Knapp ein Drittel der Einwohner sind Hispanics, ein gutes weiteres Drittel Afroamerikaner und etwa fünf Prozent asiatischen Ursprungs. Darunter befinden sich viele Polen, Italiener, Deutsche, Iren und Engländer. Der ethnische Schmelztiegel trägt maßgeblich zu der kulturellen Vielfalt und ihren facettenreichen Ausprägungen der Stadt bei. Chicago lebt und begeistert seit jeher Einwohner und Städtereisende mit seinem ganz eigenen Charme.

Städtereise Chicago auf einen Blick

Das ist die beste Reisezeit für Ihre Reise nach Chicago

Chicago unterliegt einem kontinentalen Klima, das warme Sommer und kalte Winter mit sich bringt. Die durchschnittliche Jahrestemperatur bewegt sich deshalb um die 10 Grad Celsius. Aufgrund der Lage zum Lake Michigan weht gerne einmal eine frische Brise, was der Stadt den Beinamen „The Windy City“ eingebracht hat. Der wärmste Monat in der windigen Stadt ist mit einer Durchschnittstemperatur von 24 Grad Celsius der Juli. Kältester Monat ist mit frostigen minus drei Grad Celsius im Mittelwert der Januar. Die Luftfeuchtigkeit ist so gut wie das ganze Jahr über als hoch einzustufen.

In den Wintermonaten Dezember, Januar und Februar ist es durchwegs kalt und auch die Wassertemperaturen sind dementsprechend tief. An einen Badetag am Lake Michigan ist hierbei nicht zu denken und auch Stadtbesichtigungen können durchaus ungemütlich werden. Ganz im Gegenteil zu den warmen Sommermonaten Juni, Juli und August. Die Temperaturen betragen zumeist deutlich über 20 Grad Celsius.

Städtereisen im Frühling und Herbst

Nach der Winterzeit kehrt ab März der Frühling in Chicago ein und Stadt und Bewohner erwachen aus dem Winterschlaf. Während es im März immer noch relativ frisch ist, erreichen die Tagestemperaturen im Folgemonat April bereits um die 15 Grad Celsius und im Mai bis zu 22 Grad Celsius. Die Wassertemperatur hingegen, bleibt noch bei lauen 5 Grad Celsius.

Zur Herbstzeit gehen die warmen Sommertemperaturen langsam zurück und bereiten Land und Leute wieder auf den Winter vor. Während die Temperaturen im September mit bis zu 24 Grad Celsius noch hoch bleiben und auch noch an einen Tag am See zu denken ist, wird es in den Folgemonaten rapide kälter. Im November liegt die durchschnittliche Tagestemperatur bereits bei nur 8 Grad Celsius.

Für Städtereisende, die den Fokus auf kulturelle Besichtigungen legen, empfehlen sich daher der späte Frühling oder der frühe Herbst. Grundsätzlich empfiehlt sich als beste Reisezeit für Chicago der Zeitraum von Mai bis Oktober.

Badeurlaub in Chicago

Viele Reisende kombinieren Kultur und Erholung. In Chicago ist dies überaus gut vereinbar, da insbesondere mit dem Lake Michigan ein herrlicher See gleich vor der Haustüre liegt. Für einen Badeurlaub empfehlen sich insbesondere die Monate Juli bis September. Die durchschnittliche Wassertemperatur bewegt sich zwischen 16 und 21 Grad Celsius.

Das sind die schönsten Strände Chicagos

Chicago StrandChicago hat keinen direkten Zugang zum Meer, aber hierfür den bereits mehrfach genannten Lake Michigan. Aufgrund seiner Größe bietet er viel Platz für verliebte Pärchen, Strandpartys oder Familienausflüge. In der Millionenstadt kann es schon einmal hektisch und chaotisch zu gehen. Da bietet ein Ausflug in die Natur den perfekten Ausgleich sich vom Großstadtgetümmel zu erholen und neue Energie für die nächste Besichtigungstour zu tanken.

Oak Street Beach

Lage: 1000 N. Lake Shore Dr., Goldcoast
Besonderheit: Radfahren, Skaten, Volleyball, Schwimmen
Erreichbarkeit: Red Line nach Clark/Division


Montrose Beach

Lage: 4400 N. Lake Shore Dr., Uptown
Besonderheit: Hunde sind erlaubt
Erreichbarkeit: Red Line nach Wilson


North Avenue Beach

Lage: 1600 N. Lake Shore Dr.
Besonderheit: Grillmöglichkeiten, Bars, Sport
Erreichbarkeit: Red Line nach Clark/Division oder Brown Line nach Sedgwick

Die sehenswertesten Stadtteile

Hydepark

Der Hydepark in Chicago gilt als historischer und sozialer Dreh- und Angelpunkt. Als einer der kulturellen Begegnungsstätten in der Stadt, befinden sich hier The Museum of Science and Industry und die University of Chicago. Im Süden des Parks ist die populärste Ecke des großflächigen Areals. Das Robie House gilt als ein ikonisches Meisterwerk amerikanischen Designs und The DuSable Museum of African American History, ist die größte Institution ihrer Art im ganzen Land. Das Hyde Park Art Center beeinflusst das künstlerische Szeneleben in Chicago seit über 7 Jahrzehnten. Ganz in der Nähe soll nebenbei bemerkt, das Zuhause des US-amerikanischen Präsidenten Barack Obama stehen.

Avondale

Der Stadtteil Avondale befindet sich im Nordwesten der Stadt und seine Reputation eilt ihm voraus. Das lebendige Viertel steht ganz im Zeichen der Arbeiterklasse. Familien und junge Selbständige fanden in dem Areal ein bezahlbares Zuhause. Zudem ist Downtown und das Multicultural Heritage leicht und schnell von hier aus erreichbar. Diese Gegebenheiten zogen ebenso Künstler an, die dem industriellen Charme der Gegend künstlerische Akzente verliehen. Während es früher aufgrund der vielen Polen als „Polnisches Dorf“ bekannt war, bildet heute die hispanische Gemeinschaft den größten Anteil in Avondale.

Chinatown

Chicago´s Chinatown ist mit 65.000 Chinesen eines der größten, chinesischen Viertel in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ein Besuch in dem asiatischen Territorium lässt Besucher und Bewohner in eine andere Welt eintauchen. Das authentische Flair fesselt Neuankömmlinge noch auf den ersten Metern und die Fülle an Restaurants, Imbissen und Einkaufsmöglichkeiten lässt keine Wünsche offen. Die Wentworth Avenue ist dabei der Hotspot, den es nicht zu vergessen gilt. Chinatown hat zudem das größte asiatische Einkaufszentrum im ganzen Mittleren Westen. Das Viertel ist lebendig abwechslungsreich und Freunde kultureller Entdeckungstouren können sich hier nach Belieben austoben.

Diese Sehenswürdigkeiten sollten Sie sich nicht entgehen lassen

Chicago Willis Tower

Willis Tower

Im „Home of the Skyscraper“ steht das höchste Gebäude Amerikas. Der Willis Tower wurde 1973 fertig gestellt und zählt seitdem zu einem der höchsten Gebäude der Welt. Ursprünglich ist er auch als Sears Tower bekannt, wurde jedoch im Jahr 2009 umgetauft. Bis zu 12.000 Bauarbeiter benötigten drei Jahre, um den Riesen zum Leben zu erwecken. Die Bauarbeiten verschlangen insgesamt rund 175 Millionen US-Dollar. Auf 110 Stockwerken gibt es Einkaufsmöglichkeiten, Tourismus, Büros, Restaurants und ein atemberaubendes Panorama über die Dächer Chicagos.

Navy Peer

Das Navy Peer ist eines der Wahrzeichen von Chicago. Das Freizeitareal erstreckt sich über einen Kilometer und hat sich auf die Fahne geschrieben, ein öffentlicher Platz mit Weltklasse zu werden. Einwohner und Besucher werden hier das ganze Jahr über bestmöglich unterhalten. Ein Museumsbesuch, gemütliches Picknick, Shows und Entertainment in allen erdenklichen Ausprägungen, lassen hier ganz sicher keine Langeweile auftauchen. Der Hotspot bietet darüber hinaus noch einen bezaubernden Ausblick auf den See und die imposante Skyline von Chicago. Das Navy Peer feiert 2016 sein 100 jähriges Jubiläum.

Jazzabend im Green Mill

Ein Garant für einen unvergesslichen Abend in Chicago ist bekanntlich das Green Mill. Jazz-Größen, wie Von Freeman, Franz Jackson und Wilbur Campbell, als auch young lions Kurt Elling, Eric Alexander und Orbert Davis haben hier bereits gespielt und auch wenn manches vergangenen Tagen angehört, spielt die Musik hier immer noch. So war unter anderem Al Capone zu Gast und lauschte einigen der besten Jazzmusiker der Welt bis in die frühen Morgenstunden. Bei einem Besuch im Green Mill spürt man schnell die spezielle Atmosphäre, die es zu einer legendären Adresse in der Chicagoer Musikszene werden ließ.

Die besten Sport Teams in Chicago

In Chicago ist viel geboten, auch wenn der eine oder andere nicht auf dem Laufenden ist, was den Spitzensport in der Stadt betrifft. Doch spätestens seit Michael „Air“ Jordan auf der Bildfläche der National Basketball Association (NBA) erschienen ist, sind die Chicago Bulls weltweit bekannt geworden. Oftmals im Schatten stehen die Chicago Sky. Sie spielen in der Women´s National Basketball League (WNBA).

Allerdings hat die Metropole in sportlicher Hinsicht noch einiges mehr zu bieten. In der Major Baseball League (MLB) sind Chicago und New York die einzigen zwei Städte, die gleich zwei Teams aus der Central City besitzen. Die Chicago Cubs spielen in der National League (NL) und die Chicago White Sox in der American League (AL). Die Chicago Fire vertreten die Stadt in der Major League Soccer (MLS) und in der besten Eishockey Liga der Welt, der National Hockey League (NHL), mischen die Chicago Blackhawks ordentlich mit.

3 Erstaunliche Fakten über Chicago

In den Vereinigten Staaten von Amerika gibt es eine Straße, die jeder kennt und vor allem für Motorradfahrer eines der weltweit beliebtesten Ziele ist. Die Rede ist von der Route 66, die ihren Anfang in Chicago findet.

Im Jahre 1917 verdiente sich Al Capone eine goldene Nase in Chicago. Er verkaufte schwarzgebrannten Schnaps im Wert von 60 Millionen US-Dollar.

„Home of the Skyscraper“ ist eine weitere Bezeichnung für die Stadt. Aktuell stehen vier der zehn höchsten Gebäude in den Vereinigten Staaten von Amerika in Chicago.

WEITERE INFOS UND ANGEBOTE ZUM REISEZIEL CHICAGO

Flug USA  Hotels USA  Reisen USA  Mietwagen USA  Ferienwohnung USA  Last Minute USA  All Inclusive USA  Schlemmerreisen USA  

BESUCHER DIESER SEITE INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR FOLGENDE REISEZIELE

USA New York Las Vegas Boston Los Angeles San Diego